Staatskanzlei Luzern

Gesetz über die Geoinformation und die Vermessung: Medienorientierung

Luzern (ots) - Der Regierungsrat hat die Botschaft zuhanden des Grossen Rates zum Gesetz über die Geoinformation und die Vermessung verabschiedet. Das Justiz-, Gemeinde- und Kulturdepartement (JGKD) möchte Ihnen die Vorlage erläutern. Mit dem Gesetz wird die amtliche Vermessung kantonalisiert, d.h. die Gemeinden werden von der Mitfinanzierungspflicht befreit, können aber auch nicht mehr mitbestimmen. Für das Geographische Informationssystem wird eine klare rechtliche Grundlage geschaffen. Gleichzeitig wird dem Kanton das Weisungsrecht gegenüber den Gemeinden erteilt, damit kantonale und kommunale Daten nach einheitlichen Standards erhoben werden und der reibungslose Austausch sichergestellt ist. Über diese und weitere Neuerungen will Sie das Departement gerne informieren. Die Medienorientierung findet statt am Mittwoch, 22. Januar 2003, 11.00 Uhr, im Vermessungsamt, Zentralstrasse 28, Luzern. Sie werden orientiert durch Dr. Paul Huber, Vorsteher JGKD Beat Hensler, Departementssekretär JGKD Thomas Hösli, Vorsteher Vermessungsamt Hans-Beat Ulmi, Gesetzesredaktor Die Botschaft wird Ihnen am Dienstag, 21. Januar, anlässlich der Grossratssession auf der Pressetribüne abgegeben. Medienvertreter, die sie zugestellt wünschen, wenden sich bitte an Mary Vogler, Staatskanzlei, Tel. 041/228'50'20, mary.vogler@lu.ch. Beachten Sie bitte die Sperrfrist für die Berichterstattung bis 22. Januar, Ende der Medienorientierung. ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Zentraler Informationsdienst Tel. +41/41/228'60'00 mailto: infokanton@lu.ch

Das könnte Sie auch interessieren: