Staatskanzlei Luzern

Erweiterung Kantonsschule Beromünster: Projekt "lila Pause" gewann Studienauftrag

    Luzern (ots) - Der Studienauftrag für die Erweiterung der Kantonsschule Beromünster ist abgeschlossen. Auf Antrag des Beurteilungsgremiums soll das Projekt "lila Pause" des Architekturbüros Leutwyler + Romano Architekten AG, Zug weiterbearbeitet werden. In einer ersten Etappe werden vor allem Räumlichkeiten für den naturwissenschaftlichen Bereich bereitgestellt.

    Das Gebäude der Kantonsschule Beromünster wurde vor 30 Jahren bezogen. Die ursprünglich für 10 Klassen geplante Schule wurde 1977 zu einem Gymnasium mit Maturaabschluss Typus A und B und 1989 mit der Anerkennung für den Typus C aufgewertet. Entsprechend der Entwicklung der Schule stiegen auch die Schülerzahlen, so dass heute 19 Klassen unterrichtet werden. Diese Entwicklung machte Zumietungen von Räumlichkeiten notwendig. Neben den Raumengpässen bereitet der Schule vor allem aber auch der Ausbaustandard der naturwissenschaftlichen Räume Probleme.

    Die unbefriedigende Situation veranlasste den Regierungsrat, das Hochbauamt mit der Planung einer Erweiterung der Kantonsschule Beromünster zu beauftragen. Die knappen finanziellen Möglichkeiten machen aber einen Ausbau der Kantonsschule in zwei Etappen notwendig. Für eine ganzheitliche Beurteilung der baulichen Entwicklungsmöglichkeiten auf dem Grundstück mussten die Teilnehmer des Studienauftrags eine Lösung für den Endausbau der Schule aufzeigen.

    Der Studienauftrag wurde im Sommer dieses Jahres öffentlich ausgeschrieben. Das Verfahren sah in einer ersten Stufe eine Präqualifikation der Bewerbungen vor. Aus den 36 eingereichten Dossiers wurden 10 Architekturbüros aufgrund der festgelegten Beurteilungskriterien für den Studienauftrag als zweite Stufe eingeladen. Die vorgegebene Etappierung, das enge Kostendach und die Eingliederung der Neubauten in die architektonisch gute Anlage stellte die teilnehmenden Architektinnen und Architekten vor eine schwierige Situation. Der Studienauftrag hat denn auch verschiedenste architektonische Konzepte aufgezeigt. Das Projekt mit dem Kennwort "lila Pause" des Architekturbüros Leutwyler + Romano Architekten AG, Zug kommt den Zielsetzungen der Aufgabenstellung am nächsten. Dieses Projekt soll nun auch weiterbearbeitet werden.

    Die Stärke des Projektes liegt in der überzeugenden Komposition der Gesamtanlage. Es ist den Verfassern gelungen, eine neue Situation mit einer klaren Zuordnung von Aussenräumen und Volumetrien zu schaffen. Der klar strukturierte Aufbau der Bauten lässt eine hohe planerische und bauliche Flexibilität zu. Gesamthaft ermöglicht das Konzept den Bau einer wirtschaftlichen und sehr funktionalen Erweiterung. Die vorgeschlagene zweite Etappe ergänzt und vervollständig das Konzept folgerichtig.

    Das Projekt für die Erweiterung der Kantonsschule Beromünster wird nun weiterbearbeitet. Bereits im Sommer 2003 soll mit den Bauarbeiten begonnen werden. Der Bezug der ersten Etappe ist für den Sommer 2004 vorgesehen.

    Die Projekte für die Erweiterung der Kantonsschule Beromünster können vom 7. bis zum 17. Dezember 2002 an der Kantonsschule Beromünster besichtigt werden. Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag jeweils  08.00 - 17.00 Uhr, Mittwoch 08.00 - 19.00 Uhr, Samstag, 7. 12. 07.30 - 12.00 Uhr, Samstag, 14. 12. und sonntags geschlossen.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Urs Mahlstein
Kantonsbaumeister
Tel. +41/41/228'50'54



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: