Staatskanzlei Luzern

Öffentliche Diabetes-Vorträge am Kantonsspital Luzern

Luzern (ots) - Nach einer Sommerpause bietet das Kantonsspital Luzern (KSL) in Zusammenarbeit mit der Zentralschweizerischen Diabetes-Gesellschaft "Öffentliche Diabetes-Vorträge" an. Diese Vortragsreihe, welche jeweils am 1. Montag im Monat im Hörsaal des KSL durchgeführt wird, soll Betroffenen offene Fragen beantworten und Angehörigen, Verwandten und Bekannten oder einfach Interessierten den Diabetes mellitus näher erläutern. In der Schweiz leiden rund 200'000 Menschen an einem Diabetes mellitus oder erhöhtem Blutzucker. Der Diabetes mellitus ist damit eine der häufigsten Krankheiten der westlichen Welt und potentiell sehr gefährlich wegen der diabetischen Schädigung der Organe. Richtige Schulung des Diabetikers immer noch sehr wichtig Diese sogenannten Sekundärkomplikationen (diabetische Erkrankung der Augen, Nieren, Nerven und Herz/Kreislauf) können zum grössten Teil verhindert werden durch eine gute Kontrolle der Blutzuckerspiegel. Damit der Blutzucker möglichst normal eingestellt werden kann, ist bei allen Typ 1- Diabetikern (tritt vor allem bei Kindern und Jugendlichen auf), aber auch bei vielen Typ 2-Diabetikern ("Alterszucker") eine Therapie mit Insulin nötig. Zwar stellt die Pharmaindustrie sehr differenziert wirkende Insuline her, und es gibt immer einfachere und bessere Blutzuckermessgeräte und Insulinpumpen. Der wichtigste Faktor für eine gute Blutzuckereinstellung bleibt jedoch die Schulung des Diabetikers und die Zusammenarbeit mit einem Team bestehend aus Diabetes- und Ernährungsberatung, Hausarzt und Spezialisten. Vortragsreihe startet mit der "Funkionellen Insulintherapie (FIT)" Mit der "Funktionellen Insulintherapie (FIT)" wird versucht, die Funktion der insulinproduzierenden Bauchspeicheldrüse zu imitieren. Diese Form der intensivierten Insulintherapie ermöglicht dem Diabetiker ein hohes Mass an Selbständigkeit und einen flexiblen Lebensstil mit willkürlicher Mahlzeiteneinnahme, sportlicher Aktivität und Reduktion der Hypoglykämien (Unterzuckerungen). Die "Funktionelle Insulintherapie" wird in einem Referat im Rahmen der Öffentlichen Diabetes-Vorträge am Montag, 2. September, um 19.30 Uhr durch Prof. Dr. Willi Berger, Basel, und Dr. Christoph Henzen, Luzern vorgestellt. Am 7. Oktober wird die Insulin-Pumpentherapie vorgestellt. Auf Juristische und Versicherungs-Fragen eingegangen wird am 4. November. Den Abschluss der diesjährigen Diabetes-Vortragsreihe macht ein Quiz zu verschiedensten Diabetesthemen am 2. Dezember. Alle Vorträge finden im Hörsaal des Kantonsspitals Luzern statt. Beginn jeweils 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Karin Brun-Lütolf Medienbeauftragte Kantonsspital Luzern Tel. +41/41/205'43'03 mailto: karin.brun@ksl.ch

Das könnte Sie auch interessieren: