Staatskanzlei Luzern

Kurzmitteilungen aus dem Regierungsrat

    Luzern (ots) -

    Der Regierungsrat hat gewählt:

    - Eduard Vlajkovic, als Co-Chefarzt der
        geburtshilflich-gynäkologischen Abteilung des Kantonalen Spitals
        Sursee-Wolhusen in Sursee für den Rest der Amtsdauer 1999-2003
    - Christian Blumer als Leitenden Arzt ad personam des
        Röntgeninstituts am Kantonsspital Luzern
    - Thomas Treumann als Leitenden Arzt ad personam des
        Röntgeninstituts am Kantonsspital Luzern
    - Die Mitglieder für das Jahr 2002 der Jury für Freie Kunst, der
        Jury für Interkulturelle Projekte, der Jury für Musik

    Der Regierungsrat hat Staatsbeiträge an folgende Projekte zugesichert:

    - Restaurierung des Hotels Schweizerhof in Luzern
    - Ausbau Güterstrasse Dotzenberg, Gemeinde Menznau
    - Neubau Ökonomiegebäude auf dem Betrieb Gober, Gemeinde
        Doppleschwand

    Der Regierungsrat hat Stellung genommen:

    - Zum Vorentwurf eines Bundesgesetzes über die Voraussetzungen und
        Verfahren bei Sterilisationen und über die Entschädigung der
        Opfer von Zwangssterilisationen und Zwangskastrationen
        (Bundesamt für Justiz)
    - Zur Organisationsstruktur und Änderung der
        Beteiligungsverhältnisse von Radio Central AG und Radio Eviva AG
        (Bundesamt für Kommunikation)
    - Zum neuen Betriebskonzept Flughafen Zürich (Bundesamt für
        Zivilluftfahrt)
    - Zur Erhöhung der zulässigen Länge der Gesellschaftswagen
        (Bundesamt für Strassen)

    Der Regierungsrat hat folgende militärischen Beförderungen vorgenommen:

    - Zum Major der Infanterie: Ralf Damerau, von Entlebuch, in
        Rotkreuz
    - Zu Hauptleuten der Infanterie:
        - Nathanael Frischkopt, von Eschenbach, in St. Margrethen
        - Thomas Herren, von Neuenegg, in Courtaman
        - Renzo Küttel, von Vitznau, in Altdorf
        - René Waltisperg, von Richenthal, in Richenthal

Im Weiteren hat der Regierungsrat:

    - dem Gesuch der Interessegemeinschaft Arbeit um einen Beitrag von
        100'000 Franken aus dem Arbeitslosenhilfsfonds für die
        Fortführung des Leistungsauftrags des InfoZentrums für
        Stellensuchende entsprochen
    - das Volksreferendum gegen das Dekret über die Vergabe der
        Sterilgutaufbereitung für das Kantonsspital Luzern und das
        Kantonale Spital Sursee-Wolhusen als zustande gekommen erklärt  
        (3'126 unterzeichnende Stimmberechtigte)
    - Zwei Wasserrechtskonzessionen vom 23. März 1984 und vom 24.
        November 1995 auf die ewl Kraftwerke AG Luzern übertragen

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.newsaktuell.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: