Staatskanzlei Luzern

Offizieller Besuch Ihrer Königlichen Hoheiten des Grossherzogs Henri und der Grossherzogin Maria Teresa von Luxemburg

    Luzern (ots) - Der luxemburgische Grossherzog Henri und seine Gattin Maria Teresa werden am 25. April von Bundespräsident Villiger auf dem Fluplatz Emmen empfangen und besuchen Luzern und Bern. Am 26. April wird das Grossherzogspaar von den Genfer Behörden empfangen. Im Rahmen dieses Besuches wird Bundesrat Deiss am 25. April ein offizielles Gespräch mit Aussenministerin Polfer führen.

    Ihre Königlichen Hoheiten der Grossherzog Henri und die Grossherzogin Maria Teresa von Luxemburg werden am 25. April von Bundespräsident Kaspar Villiger in Luzern empfangen. Nach einem Empfang durch Schultheiss Ulrich Fässler und Stadtpräsident Urs W. Studer sowie einem Besuch des neuen Museums Rosengart begeben sich die Delegationen nach Meggen zur St. Charles Hall. Am Nachmittag wird das Grossherzogspaar in Bern mit der Nationalratspräsidentin und dem Ständeratspräsidenten zusammentreffen. Einem kurzen Empfang durch den Stadtpräsidenten Berns folgen am Abend die militärischen Ehren im Landsitz Lohn.

    Am folgenden Tag wird Grossherzog Henri und Grossherzogin Maria Teresa ein Empfang durch die Genfer Behörden bereitet. Zur Rhonestadt hat das Paar eine besondere Beziehung, beide haben dort studiert. Auch das Wallis ist Ihnen von Ferienaufenthalten her wohl bekannt. Der junge Grossherzog Henri wurde am 7. Oktober 2000 inthronisiert und trat damit die Nachfolge von Grossherzog Jean an. Mit dem Besuch werden die guten Beziehungen zwischen der Schweiz und Luxemburg unterstrichen. Der letzte offizielle grossherzogliche Besuch, 1947 durch Grossherzogin Charlotte, liegt bereits mehrere Jahrzehnte zurück.

    Für das offizielle Gespräch von Bundesrat Joseph Deiss, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Auswärtige Angelegenheiten, mit der luxemburgischen Vize-Premierministerin und Aussenministerin Lydie Polfer am 25. April sind als Themen die europäische Integration, internationale Fragen (Terrorismusbekämpfung, Balkan) sowie die bilateralen Beziehungen vorgesehen. Die Schweiz hat mit Luxemburg gemeinsame Interessen in Finanzplatzfragen.

    Hinweise an die Medien:

    - Im Anschluss an das Aussenminister-Gespräch findet am 25. April um 17.00 Uhr eine Pressekonferenz im Journalistenzimmer des Bundeshauses statt.

    - Das deatillierte Besuchsprogramm für Luzern inkl. Anmeldung zur Akkreditierung stellen wir den Medien per E-Mail an die Redaktionsadressen zu.

    - Für zusätzliche Auskünfte:
        Information EDA, Bundeshaus West
        3003 Bern                                          
        Tel. +41 31 322 51 53
        Fax  +41 31 324 90 47/48
        Internet: www.eda.admin.ch.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Staatskanzlei Luzern, Tel. 041 228 6000.

Information DFA
Federal Palace, West wing
3003 Berne
Tel: +41 31 322 31 53
Fax: +41 31 324 90 47/8
Internet: www.dfa.admin.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: