Staatskanzlei Luzern

Regierungsrat genehmigt Projekt für neue Bahnhaltestelle Gersag

Luzern (ots) - Die S-Bahn Zentralschweiz, Modul Luzern, nimmt Gestalt an: Der Regierungsrat des Kantons Luzern hat der Erstellung der Bahnhaltestelle Gersag in Emmenbrücke zugestimmt und die auf 2'828'000 Franken veranschlagten Kosten des Bauvorhabens genehmigt. Die Ausführung wurde dem Verkehrs- und Tiefbauamt des Kantons Luzern übertragen. Die neue Bahnhaltestelle ist Teil des künftigen S-Bahn-Systems. Das Projekt umfasst im wesentlichen die Erstellung einer neuen Haltestelle mit 150 Meter langen Perrons beidseits der Doppelspur Emmenbrücke - Rothenburg. Die Perrons befinden sich zwischen der Unterführung der Verbindungsstrasse Rüeggisinger-/Gersagstrasse und der Panorama-Plattform, welche die Gleise südlich quert. Die Standorte der geplanten Perrons sind bereits heute durch eine Über- und Unterführung erreichbar. Neu wird je ein Lift von der Passage zum Perron und von der Panorama-Plattform zum südlichen Perronbereich erstellt. Bestandteil des Projektes sind drei Bike-and-ride-Anlagen mit insgesamt 95 Veloabstellplätzen sowie zusätzliche Kurzzeitparkplätze für Personenwagen. An den Investitionskosten beteiligen sich die Gemeinde Emmen (20%) und die SBB AG (11%). Die Bahnhaltestelle Gersag erschliesst ein grosses Einzugsgebiet. In einem Umkreis von 500 Metern wohnen und arbeiten ca. 4300 Personen und ca. 1900 Beschäftigte. Sie liegt zudem in unmittelbare Nähe der Bushaltestelle Sonnenplatz. Auf der neuen Bahnhaltestelle soll ein Bahnbetrieb mit Halt aller Regionalzüge Richtung Seetal und Rothenburg/Sursee gewährleistet werden. Die neue Haltestelle weist folglich ein beträchtliches Umsteigepotenzial für den öffentlichen Verkehr auf. Die neue Haltestelle wird auf den Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2002 in Betrieb genommen. ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Max Pfister Bau- und Verkehrsdirektor des Kantons Luzern Tel. +41/41/228'50'41

Das könnte Sie auch interessieren: