Staatskanzlei Luzern

Aufruf zum Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag 2001

    Luzern (ots) - Ein kanadisches Sprichwort sagt, Kinder sollen sowohl Wurzeln als auch Flügel bekommen. Wurzeln geben Halt und Kraft, Flügel ermöglichen Bewegung und Freiheit.

    Eine Gesellschaft, in der Halt und Freiheit für alle im Gleichgewicht sind, ist gesund. Es lohnt sich darüber nachzudenken, ob dies für die heutige Schweiz zutrifft.

    Im Januar 1998 lancierten der Schweizerische Evangelische Kirchenbund und die Schweizerische Bischofskonferenz die "Ökumenische Konsultation zur sozialen und wirtschaftlichen Zukunft der Schweiz". Viele Einzelpersonen und Gruppen haben sich an dieser Konsultation beteiligt. Ihre Gedanken zur Bewältigung der Gegenwart und zur Gestaltung der Zukunft mündeten in ein "Wort der Kirchen", das am Bettag 2001 vorgestellt wird.

    Die drei Landeskirchen und die Regierung des Kantons Luzern laden die Luzernerinnen und Luzerner ein, sich dieses Jahr mit der ökumenischen Bettagsbotschaft zur Zukunft der Schweiz von Schweizerischer Bischofskonferenz und Rat des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes auseinander zu setzen. Dort sind Anregungen zu finden, wie eine Zukunft aussieht, in der Kinder Wurzeln und Flügel finden können.

    Regierungsrat des Kantons Luzern     Christkatholische Kirchgemeinde Luzern     Evangelisch-Reformierte Kirche des Kantons Luzern     Römisch-katholische Landeskirche des Kantons Luzern

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.newsaktuell.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: