Staatskanzlei Luzern

Bildungsdepartement: Franz Bürgisser tritt in den Ruhestand

Luzern (ots) - Nach 45 Jahren im Staatsdienst wird Ende August Franz Bürgisser, Stabsmitglied im Bildungsdepartement, in den verdienten Ruhestand treten. Franz Bürgisser war in den letzten 16 Jahren Vorsteher der Verwaltungsabteilung und somit verantwortlich für die Finanzen im Bildungswesen. Franz Bürgisser trat 1956 als Revisor der Kantonalen Finanzkontrolle in den Dienst des Kantons Luzern ein und blieb der Kantonalen Verwaltung - ausser einem fünfjährigen Unterbruch als Verwalter-Stellvertreter der Öffentlichen Krankenkasse Luzern - bis zu seiner Pensionierung treu. 1971 wurde er zum Adjunkten des Erziehungsdepartementes und Leiter Rechnungswesen gewählt und seit 1985 war Franz Bürgisser Vorsteher der Verwaltungsabteilung des Erziehungsdepartements. Franz Bürgisser war in seiner Funktion als "Finanzchef" des Bildungsdepartementes unter anderem federführend mitbeteiligt an mehreren Revisionen der Besoldungsordnung für Lehrpersonen; als Mitglied der gemischten Kommission Stadt/Kanton Luzern tatkräftig engagiert bei der Optimierung des Mittelschulangebotes der Stadt Luzern. Als Mitglied mehrerer Vorstände und Gremien im Bereich der Musikausbildung im Kanton Luzern konnte Franz Bürgisser für die Musikerziehung wichtige Marksteine setzen. Neben seiner Tätigkeit in der Verwaltung war Franz Bürgisser langjähriger Vertreter in mehreren städtischen, kantonalen und privaten Kommissionen und Verbänden und er gehörte von 1975 bis 1987 der CVP-Fraktion des Grossen Rates an. Am 1. September wird Hans-Peter Heini, ehemaliger WOV-Projektleiter im Kanton Luzern, als Leiter Controlling/Finanzen/Informatik die Verantwortung für Franz Bürgissers Aufgaben in der Verwaltungsabteilung übernehmen. ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.newsaktuell.ch

Das könnte Sie auch interessieren: