Staatskanzlei Luzern

Einladung: Abschluss des 1. Lehrgangs Verwaltungswirtschaft

Die erneuerte Gemeindeschreiberausbildung vor dem Start

    Luzern (ots) - Vor kurzem schlossen die ersten Absolventinnen und Absolventen den neuen Lehrgang Verwaltungswirtschaft der Verwaltungsweiterbildung Zentralschweiz (VWBZ) an der Hochschule für Wirtschaft Luzern HSW ab. Dieser bildet die Grundstufe einer neu konzipierten Ausbildung für Führungskräfte im Verwaltungsbereich. Sowohl die Grundstufe Verwaltungswirtschaft wie die Diplomstufe Verwaltungsmanagement, die je selbständig absolviert werden können, richten sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Gemeinde- und Kantonsverwaltungen, von Nonprofit-Organisationen sowie von Dienstleistungsbetrieben in der Zentralschweiz. Beide sind als berufsbegleitende Ausbildungen von je 18 Monaten Dauer konzipiert. Die Grundstufe vermittelt Kenntnisse für anspruchsvolle Sachbearbeitung und schult das kunden- und bürgernahe Handeln sowie das kosten- und resultatorientierte Denken. Die Diplomstufe befähigt die Absolventinnen und Absolventen, anspruchsvolle Projekt- sowie Führungsaufgaben zu übernehmen. Innerhalb der Diplomstufe muss man sich zwischen den Ausbildungsschwerpunkten ‚Public Management' und ‚Recht' entscheiden. Wer die den Schwerpunkt ‚Recht' erfolgreich abschliesst, kann beim Regierungsrat die Erteilung des Gemeindeschreiber-Fähigkeitsausweises beantragen. Die ersten nach diesem Modell ausgebildeten Gemeindeschreiberinnen und Gemeindeschreiber werden in zwei Jahren an der HSW abschliessen.

    Ausbildungsmodell für die ganze Zentralschweiz

    Die neue Gemeindeschreiberausbildung ist Ergebnis einer Reform des bisherigen Modells. Dieses wurde vom Gemeindeschreiberverband getragen, vermochte aber neuen Anforderungen, insbesondere im Bereich der wirtschaftlichen Kenntnisse, der sozialen und der Führungskompetenz sowie des Führungswissens, nicht mehr zu genügen. Zusammen mit dem Personalamt des Kantons Luzern setzte sich der Luzerner Gemeindeschreiberverband zum Ziel, eine entsprechendes neues Bildungsangebot für den Verwaltungsbereich zu schaffen, in diese die Ausbildung zum Gemeindeschreiber zu integrieren und sie auch Interessenten aus der übrigen Zentralschweiz zugänglich zu machen. Dies führte 1998 zur Gründung des Vereins Verwaltungsweiterbildung Zentralschweiz, der heute Träger der beiden Lehrgänge ist. Obwohl Anmeldungen aus anderen Zentralschweizer Kantonen für diese Ausbildung noch nicht sehr zahlreich sind, ist sie doch das erste erfolgreiche Projekt der Verwaltungszusammenarbeit in der Zentralschweiz. Der Lehrgang Verwaltungsmangement, der am 23. August 2001 startet, ist bereits ausgebucht.

    Die Medienvertreterinnen und -vertreter sind zur Diplomfeier herzlich eingeladen auf Donnerstag, 7. Juni 2001, Rathaus der Stadt Luzern, Kornmarkt, Porträt-Saal, 17.30 bis ca. 18.40 Uhr. An der Diplomfeier wird auch über die im August startende Diplomstufe Verwaltungsmanagement informiert. Programm: Begrüssung durch Dr. Franz Dommann, Präsident Verwaltungsweiterbildung Zentralschweiz; Referat von Dr. Gabi Huber, Regierungsrätin Uri; Gedanken einer Diplomandin (Kathrin Roos); Diplomübergaben und Schlusswort.

    Anschliessend Apéro mit der Möglichkeit, mit Organisatoren und Teilnehmern des Lehrgangs Gespräche zu führen.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Beatrice Grob, Leiterin des Lehrgangs Verwaltungswirtschaft,
Hochschule für Wirtschaft Luzern HSW, Tel. +41 41 228 41 50



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: