Staatskanzlei Luzern

13. Luzerner Schultheatertage im boa kulturzenturm luzern

3. JUTZ Junges Theater Zentralschweiz

    Luzern (ots) - Schultheater verwandelt nicht nur Schulzimmer und Schulalltag, nicht nur Stundenpläne und in Rollen geschlüpfte Kinder und Jugendliche - auch Zuschauende und Geniessende im Publikumsraum. Über 300 Kinder und Jugendliche aus dem Raum Zentralschweiz zeigen von Dienstag, 5. Juni bis Freitag, 8. Juni ihre im Schulalltag entstandenen Theaterstücke. Zu sehen sind kurze und lange, witzigfreche und für Spannung sorgende Geschichten für ein Publikum jeden Alters. Das Angebot ist eine vielseitige und abwechslungsreiche Auswahl von Theaterstücken. Am Samstag, 9. Juni findet unter dem Dach der Luzerner Schultheatertage zum 3. Mal das Theatertreffen der Kinder und Jugendlichen, JUTZ, statt, die in ihrer Freizeit Theater spielen.

    Die Kontaktstelle Theater der kantonalen Fachstelle für Schulberatung organisiert diesen Anlass nun schon zum 13. Mal in ununterbrochener Serie. All die Jahre wurde sie vom luzernertheater unterstützt. Nach wie vor melden sich genug Schulklassen, die im Rahmen dieses Festivals auftreten wollen. Es ist toll zu sehen, wie vielfältig auf die Vorgabe "Verwandlung" eingegangen wird: Da mutieren Schüler zu Monstern; Menschen sind gemeint aber zu sehen sind Vögel; die Pubertät wird als Verwandlung auf die Bretter gebracht; Kleider machen Leute und Theaterrollen ...

    Im Rahmenprogramm können Junglehrer/innen einen Einblick in die praktische Theaterarbeit bekommen und erfahren, wie man Theaterluft in den Schulalltag bringt, wie Schulzimmer in Theaterräume und Schülerinnen und Schüler in Riesen, in Professoren oder Mäuse verwandelt werden können.

    Erich Ettlin, Seminardirektor Menzingen, und Heinz Stefan Herzka, Professor für Psychopathologie des Kindes- und Jugendalters an der Uni Zürich (bis 31.12.00), stellen sich dem Thema "Schule im Wandel". Moderiert von Brigitte Hürlimann, Journalistin, diskutieren sie Fragen zur Zukunft der Schule. Eine informative und offene Veranstaltung für alle, denen es nicht egal ist, wie es mit der Schule weitergeht. Schliesslich hält Bernhard Pesendorfer, Wien, eine Philosophiestunde zum Wortfeld "Verwandlung" und "Veränderung".

    Für das JUTZ - das ist das Theatertreffen der Kinder und Jugendlichen, die in ihrer Freizeit Theater spielen - ist der Regionalverband Zentralschweizer Volkstheater verantwortlich. Fünf Produktionen aus dem Raum Zentralschweiz und eine Gastproduktion aus dem Kanton Aargau sorgen für einen turbulenten Samstagnachmittag.

    Das ausführliche Programm kann bei der fsb-Kontaktstelle Theater, Telefon 041 / 228 69 22 angefordert oder über www. fsb-luzern.ch heruntergeladen werden.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Peter Züsli, Theaterpädagoge in der Fachstelle für Schulberatung,
Tel. +41 41 228 69 22.



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: