Good News Productions AG

Good News von Snoop Dogg
P. Diddy: Glanz und Gloria

      Zürich (ots) - Sie zählen zu den erfolgreichsten und beliebtesten
Protagonisten des Rap- und Hip-Hop-Genres. Sie sind federführend, was
die kommerzielle Verbindung von Rap-Style, Mode und Musik anbelangt.
Die Rede ist von Snoop Dogg und P. Diddy. Kaum eine Figur im
dreckigen Rap-Geschäft beherrscht die hohe Kunst der
Selbstinszenierung so wie Snoop Dogg. Seine messerscharfen Rhymes und
sein luxuriöses Gangsterboss-Stilleben passen wie angegossen. P.
Diddy, seines Zeichens Musikproduzent, Rapper, Schauspieler und
Entertainment-Mogul, darf man ruhigen Gewissens als den
einflussreichsten Mann der amerikanischen Black Music bezeichnen.
Dieser Tausendsassa weiss genau die Massen zu begeistern. Am Montag,
19. März 2007 (20 Uhr) kommen die beiden Stars für einen Auftritt
nach Zürich ins Hallenstadion.

    Zwei der einflussreichsten Rapper aller Zeiten

    Snoop Dogg erblickte als Calvin Broadus am 20. Oktober 1971 in Long Beach, Kalifornien das Licht der Welt. Den Spitznamen "Snoop" bekam er früh von seiner Mutter verliehen. Während seiner Teenager-Zeit befand er sich ständig im Konflikt mit dem Gesetz und wurde kurz nach seinem High School-Abschluss wegen Besitzes von Kokain verhaftet. Die Karriere als Gangster stand vor der Tür. Doch Broadus Junior schaffte aufgrund seiner aufkeimenden Liebe zum Hip-Hop den Ausstieg aus der Kriminalität. Den Durchbruch erlangte Snoop Dogg dank dem damals dominierenden Dr. Dre. Dieser war von Snoops Style dermassen beeindruckt, dass er ihn unter seine Fittiche nahm. 1992 stand mit Dres "The Chronic" das erste Ergebnis dieser fruchtbaren Zusammenarbeit in den Läden und schlug weltweit ein wie eine Bombe. Die erste Single "Nuthing But A G Thang" krönte das illustre Musikmagazin "Rolling Stone" später als eine der besten Songs der Nineties. Obwohl Snoop Dogg nur ein paar Raps beitragen konnte, genügte dies bereits, um durch seinen arroganten Hustler-Stil und dem umstrittenen Realitätsgehalt seiner Texte zum Star zu avancieren. 1993 veröffentlichte Dogg sein Debütalbum "Doggystyle", das einen ähnlichen Erfolg hatte wie der Rap-Klassiker "The Chronic". Die Videos mit coolen Cabrios, lasziven Ladies und protzigen Pimps setzten ebenfalls Massstäbe. Millionen von verkauften Alben und ein mit Hochs und Tiefs geprägtes Starleben hielten Snoop Dogg stets im Gespräch. Sein neustes Album trägt den Titel "The Blue Carpet Treatment", das trotz Überlänge an Ideen, Ausführung und Gästem besticht. Der zweite Artist an diesem Abend heisst P. Diddy. Der am 4. November 1970 in Harlem, NYC, geborene Sean Combs aka Puff Daddy und/oder P. Diddy verbrachte die ersten Jahre seiner Musikkarriere immer hinter den Kulissen. Er gründete schon früh sein "Bad Boy"-Label und produzierte Künstler wie Notorious BIG, Lil Kim und Craig Mack. 1997, nach dem Tod seines Freundes Biggie, trat er mit dem Song "I'll Be Missing You" (die Musik lieferte der Police-Hit "Every Breath You Take") ins Rampenlicht und sein erstes Album "No Way Out" gewann gleich mal einen Grammy. Ende 1999 lernte er aber auch die Schattenseiten des Ruhms kennen. Puffy und seine damalige Freundin Jennifer Lopez wurden in einem Nachtklub in einen Schusswechsel verwickelt. Eine Beteiligung konnte zwar nie nachgewiesen werden, aber die Beziehung mit Lopez zerbrach aufgrund des Medienrummels. 2001 änderte er seinen Namen in P. Diddy, gab einen weiteren Smash-Hit heraus ("The Saga Continues") und rief die TV-Show "Making The Band" auf MTV ins Leben. Ganz nebenbei hat Diddy über die letzten Jahre sein eigenes Mode-Imperium "Sean John" aufgebaut, mit dem er inzwischen mehr Geld als mit der Musik verdient. Sein aktuelles Album heisst "Press Play" und beinhaltet fette Kollaborationen mit Leuten wie Kanye West, Pharell, Will.I.Am und Christina Aguilera.

Konzert:                 Snoop Dogg / P. Diddy

Homepage:                www.goodnews.ch

Aktuelles Album:    Snoop Dogg: Tha Blue Carpet Treatment (Universal  
                              Music)
                              P. Diddy: Press Play (Bad Boy Records)

Datum / Zeit:                Montag, 19. März 2007, 20 Uhr

Veranstaltungsort:        Hallenstadion Zürich

Ticketpreis(e):            75.- (Sitzplatz); 65.- (Stehplatz)

Medienpartner:              20 Minuten, VIVA, Radio 105,
                                    www.aightgenossen.ch

Regulärer Vorverkauf:    Freitag, 1. Dezember 2006, 8 Uhr

    Vorverkauf bei Ticketcorner über 0900 800 800 (CHF 1.19/Min.) oder www.ticketcorner.com, bei Die Schweizerische Post, Manor, SBB sowie allen anderen Ticketcorner-Vorverkaufsstellen.

ots Originaltext: Good News Productions AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Good News Productions AG
Herr Stefan Rupp
Frau Sabrina Leppin
Tel.: +41/44/809'66'66



Weitere Meldungen: Good News Productions AG

Das könnte Sie auch interessieren: