Good News Productions AG

Good News von Tiziano Ferro - Ein gefeierter Superstar

      Zürich (ots) - Tiziano Ferro hat in seinem noch sehr jungen
Künstlerleben bereits sehr viel erreicht. In seiner Heimat Italien
ist er ein gefeierter Superstar und gehört zur selben Liga wie
Ramazzotti, Zucchero, Jovanotti, Pausini & Co. Auch im restlichen
Europa stürmt er regelmässig Radiosendungen und Festivalbühnen. Sein
Debüthit "Perdono" aus seinem ersten Album "Rosso Relativo" (2002)
kombinierte den Pop der alten Schule auf geradezu geniale Weise mit
modernen Klangelementen. Sein mittlerweile drittes Album "Nessuno è
solo" stellt mit wenigen Ausnahmen ein klassisches Balladenalbum dar.
Für das Teenie-Idol, das auch von Erwachsenen Respekt einheimst, ist
dies ein gut durchdachter Karriereschritt - denn Balladen erreichen
bekanntlich das Zentrum der Gefühle. Und Tiziano Ferro tut dies mit
seiner unverkennbaren Stimme und seinem gewinnenden Charme mit einer
umwerfenden Leichtigkeit. Am Sonntag, 25. Februar 2007 (20 Uhr) tritt
der Italiener im Zürcher Hallenstadion auf. Wir hören das Kreischen
jetzt schon?

    Ein Vollblutmusiker durch und durch

    Der 1980 in Latina bei Rom geborene Tiziano Ferro hat es gut im Leben. Nebst den Erfolgen zu Hause geniesst er wie (fast) kein anderer Italiener auch in Mittel- und Südamerika den Status eines Superstars. Kein Wunder eigentlich, denn mit einer verführerischen Stimme und einem blendenden Aussehen verkörpert er den idealen südländischen Popstar. Und doch basiert sein Erfolg auf harter Arbeit und echtes Können, wie es heutzutage im unübersichtlichen Musikstar-Dschungel quasi selten bis nie vorkommt. Durch seine Anfänge als Sänger in einem Gospelchor liegen seine musikalischen Vorbilder hauptsächlich in den USA. Auf seiner Homepage nennt er unter anderen Alicia Keys, Lauryn Hill, Erykah Badu, Stevie Wonder und Destiny's Child. Als grösstes Vorbild nennt er R. Kelly, mit dem er laut eigenen Angaben gemeinsam hätte auftreten sollen. Kelly musste jedoch aufgrund der Ereignisse am 11. September 2001 absagen. Die Songs des jungen Tiziano Ferro stechen allemal aus dem Einheitsbrei der heutigen Formatradio-Landschaft heraus. All dies und noch viel mehr beweist Ferro auf seinem dritten und brandaktuellen Album "Nessuno è solo". Gleich die erste Singleauskopplung "Stop! Dimentica" zeigt den Quasi-Römer von einer ungewohnten, aber wohltuenden und rockbetonten Seite. Der hochgradig intensive Song mit dunklen Keyboard- und Gitarrensounds im Stil der Achtzigerjahre ist aber keineswegs typisch für die elf Songs, die Ferro alle selbst komponiert und mit Ausnahme von "E fuori è buio" auch alleine getextet hat. Bei seinem dritten Album legt er am meisten Gewicht auf wunderschöne Balladen, die tief berühren. So zelebriert er in dem von Streichern des London Session Orchestra veredelten "La paura che?", im bezaubernden "Già ti guarda Alice", im melancholischen "Ed ero contentissimo" und im zärtlichen "Mio Fratello" ganz grosse Songkunst in bester italienischer Tradition. Kaum weniger ergreifend als die zeitlos schönen Melodien und stimmungsvollen Arrangements der Balladen sind Tiziano Ferros Texte: Noch nie war er poetischer und dezidierter als auf seinem neuen Werk. Über der Balladenpracht hat der 26-jährige Vollblutmusiker jedoch nicht völlig jenen Stil vergessen, mit dem er vor vier Jahren aus dem Stand die europäischen Hitlisten stürmte. Der lockere Disco-Funk von "E Raffaella è mia" und der soulgetränkte R&B-Hip-Hop-Mix von "Baciano le donne" erinnern an seine spektakuläre Debütsingle "Perdono". Seine Gabe, traditionellen Italo-Pop mit moderner Elektronik und amerikanischen Black Music-Einflüssen zu verknüpfen bleibt ein prägendes Markenzeichen von Tiziano Ferro. Abwechslung und Können pur - benvenuto Tiziano Ferro!


Konzert:                                      Tiziano Ferro

Homepage:                                    www.tizianoferro.com

Aktuelles Album:                         Nessuno è solo (EMI)

Datum / Zeit:                              Sonntag, 25. Februar 2007, 20 Uhr

Veranstaltungsort:                      Hallenstadion Zürich

Ticketpreis(e) CHF:                    65.- (Sitzplatz); 55.- (Stehplatz)

Medienpartner:                            20 Minuten, Viva, Energy Zürich

Regulärer Vorverkauf:                 Samstag, 11. November 2007, 8 Uhr

    Vorverkauf bei Ticketcorner über 0900 800 800 (CHF 1.19/Min.) oder www.ticketcorner.com, bei Die Schweizerische Post, Manor, SBB sowie allen anderen Ticketcorner-Vorverkaufsstellen.

ots Originaltext: Good News Productions AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Good News Productions AG
Herr Stefan Rupp
Frau Sabrina Leppin
Tel.: +41/44/809'66'66



Weitere Meldungen: Good News Productions AG

Das könnte Sie auch interessieren: