Good News Productions AG

Good News von PINK: Alles andere als durch die "rosa Brille"?

Zürich (ots) - Am Anfang ihrer Karriere wurde Alecia Moore, am 8. September 1979 in Doylestown, Philadelphia geboren, zunächst bloss als weiteres Ein-Hit-Wunder betrachtet - ein heutzutage bekanntes Phänomen, das jemanden beschreibt, der schnell an der Oberfläche erscheint, um noch schneller wieder in die Versenkung zu verschwinden. Doch die blonde Rockgöre, die weder mit ihrer Musik noch mit ihrer Meinung zurückhaltend ist, lehrte ihre Kritiker eines Besseren. Denn P!NK, wie sie in der internationalen Musikszene besser bekannt ist, bewies in den Monaten und Jahren nach ihrem Durchbruch eindrücklich, dass sie zu den selten gewordenen Pop-Stars gehört, die nachhaltig Eindruck hinterlassen und sich stets neu zu erfinden vermögen. Der Erfolg, den sie mit ihrem Debütalbum "Can't Take Me Home" im Jahr 2000 vor allem in den USA geniessen durfte, manifestierte sich erst recht mit dem Nachfolgerwerk "M!ssundaztood", das zwei Jahre später auf den Markt kam und der frechen Pop-Lady zum internationalen Durchbruch verhalf. Am Mittwoch, 27. September 2006 (20 Uhr) tritt P!NK im Zürcher Hallenstadion auf. Get the party started! Mit ihrer hervorragenden Stimme stellt sie manche Pop-Sternchen in den Schatten Gewohnt unverblümt und streitbar, genau wie es die Fans von ihr erwarten, gibt sich P!NK auch auf ihrem vierten Album, das den wiederum provokativen Titel "I'm Not Dead" trägt. Nach "Try This", das im Jahr 2003 erschien, wartet die Amerikanerin neben explizitem "Tussi-Bashing" ("Stupid Girls") und harscher Regierungskritik ("Dear Mr. President") auch mit einem Song auf, den sie gemeinsam mit ihrem Vater James T. Moore sang. "Endlich hatte ich die grossartige Gelegenheit, einen Song mit ihm aufzunehmen", schwärmte die selbstbewusste 26-jährige Künstlerin erst kürzlich auf ihrer Website. Das Resultat heisst "I Have Seen The Rain" und ist auf dem Ende März 2006 erscheinenden neuen Album als Hidden Track enthalten. Interessant ist die Tatsache, dass P!NK dieses Lied bereits als junges Mädchen gemeinsam mit ihrem Vater im Rahmen diverser Kriegsveteranen-Treffen vorgetragen hatte. Ihr Daddy war selbst ein Ex-Soldat und schrieb den Song während seiner Zeit in Vietnam. Erst vor kurzem erteilte er seiner Tochter die Erlaubnis, den Song aufnehmen zu dürfen. P!NK heute über den textlichen Inhalt: "Das Stück ist relevant wie eh und je - schliesslich produzieren wir laufend Tausende von Kriegsveteranen!" Die Rocklady, die ihren Künstlernamen seit frühester Kindheit bekam (und nicht aufgrund ihrer Haarfarbe!), kann ein oder zwei Liedchen vom Leben singen. Ihre Texte kommen nicht von ungefähr. Falls der Anschein entstanden sein sollte, dass P!NK auf der rosa Wolke aufgewachsen sei, sieht die Realität ganz anders aus: Als sie sieben Jahre alt war, liessen sich ihre Eltern scheiden. Die traumatischen Erlebnisse aus dieser Erfahrung hat sie erst Jahre später in der prickelnden Midtempo-Ballade "Family Portrait" verarbeitet, die wie "Get The Party Started" dem Mega-Seller "M!ssundaztood" entstammt. In diesem Song gibt die Sängerin eine Kostprobe ihres unglaublichen Könnens zum Besten - denn mit P!NK hat die Welt nebst vielen Schmalspurstimmen endlich wieder mal eine Frau, die singen KANN, und die ihr eigenes Instrument nicht nur perfekt einzusetzen weiss, sondern es auch je nach Gefühlslage jederzeit kontrollieren und variieren kann. Auf dem gleichen Album ist ihre Stimme in der vollen Entfaltung beim gewaltigen Duett "Misery" mit Aerosmith-Frontmann Steven Tyler zu bewundern. Ein wahrer Ohrenschmaus! Auf ihrem brandneuen Album überzeugt die Rock-Königin keinen Deut weniger als zuvor. Die erste Single "Stupid Girls" zieht im dazugehörigen Videoclip Sternchen und Skandalnudeln wie Paris Hilton, Jessica Simpson, Britney Spears und Jennifer Lopez regelrecht durch den Kakao. Auf dieses Konzert darf die Schweiz gespannt sein! Konzert: P!NK Homepage: www.pinkspage.com Aktuelles Album: "I'm Not Dead" (SonyBMG) Datum / Zeit: Mittwoch, 27. März 2006, 20 Uhr Veranstaltungsort: Hallenstadion Zürich Ticketpreis(e): Sitzplatz: 70.-, Stehplatz: 60.- Medienpartner: 20 Minuten, VIVA, Energy Zürich, Basel 1 Membervorverkauf: Mittwoch, 29. März 2006 Regulärer Vorverkauf: Freitag, 31. März 2006 Vorverkauf bei Ticketcorner über 0900 800 800 (CHF 1.19/Min.) oder www.ticketcorner.com, bei Manor und SBB sowie allen anderen Ticketcorner-Vorverkaufsstellen. ots Originaltext: Good News Productions AG Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Good News Productions AG Herr Dano Tamásy oder Frau Sabrina Leppin Tel. +41/1/809'66'66

Das könnte Sie auch interessieren: