Good News Productions AG

Good News von Moon And Stars 06: Magie in der Sonnenstube der Schweiz

    Zürich (ots) - Das mittlerweile wohl prestigeträchtigste Musik-Happening des Schweizer Festivalsommers hat sich nach zwei Jahren bereits schon zu einem bekannten internationalen Begriff gemausert: Moon & Stars. Das diesjährige Aufgebot an Künstlern, die auf der "Piazza Grande" - dem altehrwürdigen Platz inmitten des verträumten und malerischen Tessiner Städtchens Locarno - auftreten werden, liest sich wie ein "Who is Who" der Pop- und Rockgeschichte: Depeche Mode, Eric Clapton (& Robert Cray), Eros Ramazzotti, Bryan Adams, The Who, Ben Harper und Roger Waters. Die grandiose Stimmung auf der Piazza Grande lockt nach 2004 (45'000 Zuschauer) und 2005 (53'000 Zuschauer) immer mehr Musikbegeisterte in die Sonnenstube der Schweiz. Von Montag, 10. Juli 2006 bis Sonntag, 16. Juli 2006 macht das Moon & Stars erneut von sich reden. Tickets am besten heute schon sichern!

    Das Programm begeistert durch grosse Namen und die gewohnte Vielseitigkeit

    Eine unvergessliche Atmosphäre, prickelnde Laune und Balsam für die Seele - dies und noch vieles mehr verspricht auch die diesjährige Ausgabe von "Moon & Stars". Auf der Piazza Grande, wo normalerweise Flanieren und Espresso-Schlürfen zum Alltag und guten Ton gehören, gibt es zwischen Montag, 10. Juli und Sonntag, 16. Juli 2006 Leckerbissen im Sinne von international hochkarätigen Musik-Acts zu geniessen. Den Auftakt zum diesjährigen Happening machen die britischen Elektro-Popper Depeche Mode, die sich zu Beginn ihrer Karriere nach einer französischen Modezeitschrift benannten. Dave Gahan, Andy Fletcher und Martin Gore werden nebst älteren Hits auch Songs aus ihren letzten erfolgreichen Alben "Ultra", "Exciter" und "Playing The Angel" zum Besten geben. Der Meister des Blues "himself" erweist seinem hierzulande riesigen Publikum erneut die Ehre: Eric "Slowhand" Clapton, der mit Songs wie "Layla", "Tears In Heaven" oder "Wonderful Tonight" seit den Sechzigerjahren die Massen begeistert, wird mit US-Blueser Robert Cray im Vorprogramm für einen unvergesslichen Abend sorgen. Für magische Augenblicke und Italianità pur ist man bei Eros Ramazzotti an der richtigen Adresse. Einer, der dies auch locker und federleicht rüberbringt. Der Römer beweist seit Jahren sein Gespür für perfektes Pop-Songwriting. Ramazzotti kommt mit alten Klassikern sowie neuen Titeln aus dem Album "Calma Apparente" erneut in die Schweiz, wo er eine riesige und treue Fangemeinde hat. Kanadische Rockmusik vom Feinsten bietet kein Geringerer als Bryan Adams, seit etlichen Jahren ein gern gesehener Gast auf den grossen Schweizer Rockbühnen. Adams bezirzt sein Publikum mit unwiderstehlichem Charme und Songs, die jedermann im Schlaf kennt: "Summer of '69", "Run To You" oder "Have You Ever Really Loved A Woman" sind nur ein paar Kostproben davon. The Who, die der internationalen Rockszene seit den Sechzigerjahren mit Rockhymnen wie "My Generation", "Who Are You" und "Won't Get Fooled Again" beliefern, treten wieder auf. Die beiden Gründungsmitglieder Roger Daltrey und Pete Townshend kommen mit Band in die Schweiz, um für den nostalgischen Höhepunkt des Festivals zu sorgen. Der Amerikaner Ben Harper ist seit seinem Erstlingswerk "Welcome To The Cruel World" (1994) ein nicht mehr wegzudenkender Revolutionär der Popmusik. Ohne auf Trends und Hype zu achten, besticht Harper mit Songs wie "Like A King" und "With My Own Two Hands". Sein Publikum ist vielschichtig und schätzt die musikalische Vielfalt, die Harper mit tiefgreifenden und inhaltlich starken Texten zu kombinieren weiss. Zu guter Letzt gilt es, den ehemaligen Kopf einer der grössten Bands der Rockgeschichte überhaupt zu präsentieren: Roger Waters, seines Zeichens ehemaliger Leadsänger und Bassist bei Pink Floyd. Waters war der Hauptverantwortliche für die Veröffentlichung des monumentalen und grössten Pink Floyd-Opus "The Wall". Nach Fertigstellung von "The Final Cut" im Jahr 1983 wollte der begnadete Songwriter die Band auflösen, stiess aber auf Widerstand der anderen Bandmitglieder. Nach einem gerichtlichen Beschluss, bei dem Waters verlor, machten David Gilmour & Co. als Pink Floyd weiter, während sich der Allrounder auf seine Solokarriere konzentrierte.

    Auf die diesjährige Ausgabe von "Moon And Stars" darf man sich in diesem Jahr genauso freuen wie in den Jahren zuvor. Ein Festival, das Künstler enthält, die allesamt wichtige und wegweisende Kapitel in der Geschichte der Pop- und Rockmusik geschrieben haben. Einfach wunderbar!

Festival:                Moon And Stars 2006

Künstler:                DEPECHE MODE         10.07.2006    20.30 Uhr    90.-

                              ERIC CLAPTON         11.07.2006    20.30 Uhr    99.-
                              & Robert Cray

                              EROS RAMAZZOTTI    12.07.2006    20.30 Uhr    99.-

                              BRYAN ADAMS          13.07.2006    20.30 Uhr    86.-

                              THE WHO                 14.07.2006    20.30 Uhr    86.-

                              BEN HARPER            15.07.2006    20.00 Uhr    70.-

                              ROGER WATERS         16.07.2006    20.30 Uhr  115.-

Homepage:                    www.moonandstarslocarno.ch

Datum / Zeit:              Montag, 10. Juli bis Sonntag, 16. Juli 2006

Veranstaltungsort:      Piazza Grande Locarno

Medienpartner:            20 Minuten, Il Caffè, TSI, Schweizer Radio DRS,
Rete Tre

Membervorverkauf:        Donnerstag, 30. März 2006

Regulärer Vorverkauf: Samstag, 1. April 2006

    Vorverkauf bei Ticketcorner über 0900 800 800 (CHF 1.19/Min.) oder www.ticketcorner.com, bei Manor und SBB sowie allen anderen Ticketcorner-Vorverkaufsstellen.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an:

ots Originaltext:
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Good News Productions AG
Herr Dano Tamásy oder Frau Sabrina Leppin
Tel. +41/1/809'66'66



Weitere Meldungen: Good News Productions AG

Das könnte Sie auch interessieren: