Good News Productions AG

Good News von Jack Johnson - Vom Wellenreiter zum Pop-Star

    Zürich (ots) - Noch bevor der Name Jack Johnson in der internationalen Musikszene auftauchte, war er bereits schon berühmt, nämlich als Surfer. Mit vier Jahren begann er an der Nordküste von Oahu, Hawaii - wo er heute noch wohnt - auf und in den Wellen zu reiten. Zu seinen besten Freunden gehört Kelly Slater, einer der wohl berühmtesten Surfer aller Zeiten. Doch mit 14 Jahren merkte der junge Jack, dass er mehr als lediglich eine Affinität für Musik hatte: Er fing an, Gitarre zu spielen. Die Musik war lange Zeit jedoch nichts weiter als ein Hobby, denn an der Schwelle zu einer Profikarriere als Surfer produzierte er etliche Surffilme. Nach seinem Abschluss an der High School ging der gut aussehende Athlet nach Santa Barbara, um eine Filmschule zu besuchen. In dieser Zeit entschied er sich bewusst dagegen, Profi-Surfer zu werden. Heute geniesst Jack Johnson riesigen Erfolg als Pop-Star. Mit Songs wie "Taylor" oder "Good People" begeistert er die Massen. Am Mittwoch, 22. März 2006 (19 Uhr) spielt der sympathische Sänger mit seinem Trio in der Schweiz. Das neu umgebaute Hallenstadion bietet sich für diese Gelegenheit perfekt an.

    Ehrlich und bescheiden geblieben

    "Das Surfen ist etwas, das ich liebe, und ich habe zu viele Freunde gesehen, die Profis wurden und die Lust am Surfen verloren haben", sagte Jack Johnson, als er sich entschieden hatte, keine Karriere als Surfer zu machen. Stattdessen lernte er mit einer Filmkamera umzugehen, kehrte nach Hawaii zurück und drehte erfolgreiche Surffilme wie "Thicker Than Water" oder "The September Sessions". Mit 23 Jahren heiratete er seine langjährige Freundin Kim, die heute seine Managerin ist. Nebenher als Hobby spielte er weiterhin Gitarre und schrieb Songs. Irgendwann nahm er auch ein Tape für seine Freunde auf, auf dem nur er und seine Gitarre zu hören waren. Die Aufnahme erhielt sehr gute Resonanzen aus seinem Umfeld. Das Tape wurde weiter- und weitergegeben, bis er eines Tages, draussen im Ozean auf eine Welle wartend, angesprochen wurde: "Hey Mann, ich mag deine Platte!" Johnson kannte den Mann nicht und antwortete: "Ich habe keine Platte. Wovon sprichst du?" In diesem Augenblick merkte der Allrounder, dass seine Songs Qualität besassen. Einer der Surfer, der das Tape damals hörte, war ein gewisser Garret Dutton, besser bekannt als G. Love, der in den Neunzigerjahren einen ansehnlichen Erfolg genoss. Ihm gefiel der Song "Radio Clowns" so gut, dass er ihn mit seiner "Special Sauce Band" für sein 1999er-Album "Philadelphonic" aufnahm. Ab diesem Zeitpunkt nahmen auch andere Leute Notiz von Johnsons einfachen, aber ehrlichen Songs. So zum Beispiel J.P. Plunier, seines Zeichens Produzent von Ben Harper. Er nahm Johnson unter seine Fittiche und rückte das Debütalbum "Brushfire Fairytales" ins passende Klangbild. Obwohl Johnsons akustische Pop-Lieder sehr ruhig und nicht wirklich radiotauglich daherkamen, begannen einzelne kalifornische Radiostationen, seine Songs zu spielen. Ohne grosse Promo-Maschinerie breiteten sich seine Melodien in den USA aus, und nur drei Jahre später erreichte der Barde Platinstatus. Als Aktivist der Umweltorganisation "One Percent For The Planet" brachte er seine Alben in umweltfreundlichen Papphüllen auf den Markt und dozierte vor Schulklassen über das Thema Recycling. Seither lässt er mindestens ein Prozent des Profits seines eigenen Labels "Brushfire Records" in ökologische Projekte fliessen. Sein drittes Album "In Between Dreams" kam im April dieses Jahres auf den Markt. Mit seinem hochkarätigen Trio stattet er nächstes Jahr endlich auch einen Besuch in der Schweiz ab. Nach seinem Motto, "hier und heute happy zu sein", wird er auch hierzulande seine Fangemeinde glücklich machen.


Konzert:                                      Jack Johnson

Homepage:                                    www.jackjohnsonmusic.com

Aktuelles Album:                         "In Between Dreams" (Universal Music)

Datum / Zeit:                              Mittwoch, 22. März 2006, 20 Uhr

Veranstaltungsort:                      Hallenstadion Zürich

Ticketpreis(e):                          CHF 65.- (Sitzplatz),
                                                  CHF 55.- (Stehplatz)

Medienpartner:                            20 Minuten, Viva, Basel1, Energy

Membervorverkauf:                        19. Oktober 2005, 12.00 Uhr

Offizieller Vorverkauf:              22. Oktober 2005, 12.00 Uhr

    Vorverkauf bei Ticketcorner über 0900 800 800 (CHF 1.19/Min.) oder www.ticketcorner.ch, bei Manor und SBB sowie allen anderen Ticketcorner-Vorverkaufsstellen.

ots Originaltext: Good News Productions AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Good News Productions AG
Herr Dano Tamàsy
Tel.: +41/1/809'66'66



Weitere Meldungen: Good News Productions AG

Das könnte Sie auch interessieren: