Good News Productions AG

Good News: Nur geträumt? Nein, Realität pur!

    Zürich (ots) - 1982 gelang dem "grossen Fräuleinwunder der Neuen Deutschen Welle", Gabriele Susanne Kerner alias Nena, eine gewaltige Sensation: Ihre erste Single "Nur geträumt" schien lange Zeit ein Ladenhüter zu sein ... bis dank eines Auftrittes in der deutschen TV-Sendung "Musikladen" im August desselben Jahres eine Kehrtwende eintraf, die das Leben der damals 22-jährigen Sängerin für immer verändern sollte: Am darauffolgenden Tag wurden nämlich 40 000 Singles abgesetzt, und das nachgeschobene Album verkaufte sich anschliessend wie warme Brötchen. Eine Bilderbuchkarriere folgte, die nur wenige Jahre später im grossen Elend endete. Im Jahr 2002 gelang Nena das perfekte Comeback. Neue Versionen ihrer alten Hits auf einem Best-of-Album brachten sie einem neuen und zugleich "alten" Publikum wieder näher. Am Mittwoch, 7. Dezember 2005 (20 Uhr) tritt sie im umgebauten Zürcher Hallenstadion auf. Nur geträumt? Nein, Realität pur!

    Nach der Jahrtausendwende kam der Grosserfolg

    Zu Beginn der "Neuen Deutschen Welle" mündeten Nenas erste Gehversuche als Sängerin mit einer Gruppe namens The Stripes zwar in einen Plattenvertrag, doch der erhoffte Erfolg blieb aus. Erst nach der Trennung bekamen Nena und ihr damaliger Freund, Stripes-Drummer Rolf Brendel, einen Vertrag mit CBS, der zur Zusammenarbeit mit den beiden Spliff-Musikern Reinhold Heil und Manfred Praeker führte. Nach dem "Musikladen"-Auftritt im Jahr 1982 wurde Nena mit "Nur geträumt" über Nacht zu einer Legende der deutschen Popmusik, und nur ein Jahr später folgte der weltweite Durchbruch: Die zweite Single "99 Luftballons", die 23 Wochen auf dem ersten Hitparadenplatz in Deutschland unangefochten anzutreffen war, bescherte ihr auch in anderen europäischen Ländern den Grosserfolg. Erst 1984, nachdem ihr drittes Album "Fragezeichen" erschienen war, verkaufte sich die Single "99 Luftballons" mehr als 600 000 Mal in den USA. Daraufhin nahm MTV den Song in die Heavy Rotation auf, und Nena erhielt in Ländern wie Mexiko, Israel, Japan und Australien den Status eines Superstars. Die Tournee im Jahr 1984 wurde umrahmt von den Single-Auskopplungen "Rette mich", "Lass mich dein Pirat sein" und dem riesigen Hit "Irgendwie, irgendwo, irgendwann", der fast 20 Jahre später auch wieder für grosse Furore sorgte. Wie bei vielen Übernachterfolgen trat ein knappes Jahr später der krasse Zusammenbruch ein: Die Band absolvierte mit dem letzten regulären Album "Feuer und Flamme" zwar eine erfolgreiche Japan-Tournee, doch die Nena-Hysterie hatte sich in der Zwischenzeit gelegt. Es folgte die Trennung vom Management und vom Produzententeam, was danach zur absoluten Konzeptlosigkeit führte. Die Folge? Die Auflösung der Band. In der Post-Band-Ära hatte Nena mit persönlichen Problemen zu kämpfen, als beispielsweise 1989 ihr behindert zur Welt gekommener Sohn nach kurzer Zeit verstarb. Ihr erstes und sehr intimes Soloalbum "Wunder gescheh'n" kam nicht nur bei ihren langjährigen Fans sehr gut an: sie gewann auch ein neues Publikum für sich. Die Mutter von vier Kindern blieb weiterhin sehr beschäftigt und veröffentlichte einige sehr erfolgreiche Kinder-CDs - sie engagierte sich mit Herzblut für alles, was ihr wertvoll erschien. Nach dem Comeback im Jahr 2002 trat eine sichtlich reifgewordene Nena wieder ins Rampenlicht: Zusammen mit Kim Wilde begeisterte die frische und neu produzierte Version von "Irgendwie, irgendwo, irgendwann" ein Millionenpublikum. Nena hatte es wieder geschafft. Mit Songs aus ihrem brandaktuellen Doppelalbum "Willst du mit mir gehen" wird sie auf der kommenden Tournee auch das Publikum im Zürcher Hallenstadion in ihren Bann ziehen. Auch dann wird bestimmt nicht "nur geträumt" ...


Konzert:                  NENA + BAND
Tourname:                 Willst du mit mir gehn - Tour 2005
Homepage:                 www.nena.de
Aktuelles Album:      Willst du mit mir gehn (Warner Music)
Datum / Zeit:          Mittwoch, 7. Dezember 2005, 20 Uhr
Veranstaltungsort:  Hallenstadion Zürich
Ticketpreis(e):        65.- (Sitzplatz) / 50.- (Stehplatz)
Medienpartner:         Blick, Energy Zürich, Radio 32, Radio Basel 1

    Vorverkauf bei Ticketcorner über 0900 800 800 (CHF 1.19/Min.) oder www.ticketcorner.com, bei Manor und SBB sowie allen anderen Ticketcorner-Vorverkaufsstellen.

ots Originaltext: Good News Productions AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Good News Productions AG
Herr Dano Tamásy
Tel.: +41/1/809'66'66



Weitere Meldungen: Good News Productions AG

Das könnte Sie auch interessieren: