Good News Productions AG

Good News von der spanischen Hofreitschule

    Zürich (ots) - Die hohe Kunst der Pferdedressur Im kommenden Herbst verlassen die Hengste der spanischen Hofreitschule Wien ihre Heimat auf der Wiener Hofburg, um an ausgewählten Plätzen Europas einem pferdebegeisterten Publikum die einzigartige Gelegenheit zu bieten, die weltberühmten Lipizzaner-Pferde und ihre einmalige Dressur ausserhalb Wiens hautnah zu erleben. Ab Donnerstag, 11. November 2004 darf das Schweizer Publikum in der St. Jakobshalle in Basel in den Genuss dieser kunstvollen Demonstration kommen. Dieser Event gleicht einem Ausflug in eine völlig andere Welt - lehnen Sie zurück und erleben Sie eine faszinierende Darbietung der Extraklasse.

    Historische Tradition gepaart mit absoluter Konzentration und Kondition Seit dem 16. Jahrhundert ist die unvergleichliche Harmonie der weltbesten Dressurreiter mit ihren stolzen weissen Pferden, den so genannten Lipizzanern, ein absolutes Highlight in der Pferdewelt. Zehn Bereiter demonstrieren auf 28 Pferden fast zwei Stunden lang zu mitreissender Musik namhafter Komponisten alle Gänge und Touren der Hohen Schule in atemberaubender Perfektion das Pas de Deux, die wichtigsten Elemente der "Schule auf der Erde" mit Pirouette, Piaffe und Passage sowie die schier unglaublichen Figuren der "Schule über der Erde", wie Levade, Courbette und Capriole. Diese einzigartige kulturelle Darbietung ist durch den ausgeprägten Sinn für Kunst und durch das ausgefeilte Reithandwerk zu einem spannungsreichen wie unterhaltsamen Programm verschmolzen. Dieses Reitinstitut ist das einzige auf der Welt, in dem seit mehr als 400 Jahren die klassische Reitkunst in ihrer reinsten Form gepflegt und die Ausbildung nach jahrhundertealten, vor allem mündlich überlieferten Methoden durchgeführt wird. In der Antike fand diese Kunst ihren Anfang, wurde wieder in Italien entdeckt, um in Spanien und England fortgeführt zu werden. Schliesslich wuchs sie zur Grösse in Frankreich empor. Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges (1918) übernahm die Republik Österreich die Spanische Hofreitschule und machte ihre Darbietungen für die breite Öffentlichkeit zugänglich. Seit 1925 geht die Spanische Hofreitschule (mit Ausnahme des Zweiten Weltkrieges) einmal pro Jahr auf grosse Tournee und bietet in diesem Sinne klassische Reitkunst für ein begeistertes Publikum in aller Welt. Die Tradition der Schule reicht bis ins Jahr 1580 zurück, als damals Karl II. von Innerösterreich Herrn von Khevenhüller beauftragte, spanische Reitpferde zur Pflege klassicher Reitkunst ins extra für diesen Zweck eingerichtete kaiserliche Hofgestüt nach Lipizza zu bringen. Khevenhüller brachte sechs Zuchthengste und 24 Stuten nach Lipizza und diese bildeten die Zuchtbasis für die nunmehr älteste Kulturpferderasse Europas. Das bevorstehende Programm bietet etwas für Auge und Ohr. Jeder Reiter ist zu einer unzertrennlichen Einheit mit seinem Pferd verschmolzen. Die Lipizzaner zeigen alle Gänge und Touren der Hohen Schule: Pirouetten, Seitengänge und Sprungwechsel, die Piaffe und Passage. Doch das ist nur ein Teil der Kür. Nur wenige Hengste eignen sich für den spektakulärsten Programmpunkt: für die "Schule über der Erde". Dazu zählen vor allem drei Übungen: die Levade, die Courbette und die Capriole. Jeder dieser Übungen wird sowohl "an der Hand" als auch "unter dem Reiter" durchgeführt. Zum Schluss reiten zu den Klängen der Arlesinne-Suite von Georges Bizet acht Reiter ein. Nun wird alles, was die Hohe Schule ausmacht - mit Ausnahme der Schulen über der Erde - gezeigt: verwoben in künstlerisches Balletkonzept. Schritt, Trab, Galopp, Traversalen, Pirouetten, die Kreuzfigur. Allerhöchste Reitkunst, gepaart mit unübertrefflicher Ästhetik. Eine Kombination von Konzentration und Kondition, die gleichermassen von Pferd und Reiter gefordert und dargeboten wird. Dieser Event gehört zum Speziellsten, was in nächster Zukunft in der Schweiz gezeigt wird. Man darf sich auf einen sowohl historischen wie auch kunstvollen Abend freuen.

    Konzert:                  Spanische Hofreitschule
    Homepage:                 www.spanische-reitschule.com
    Datum/Zeit:              Donnerstag, 11. November bis
                                    Samstag, 13. November 2004, 20 Uhr
                                    Sonntag, 14. November 2004, 15 Uhr
    Veranstaltungsort:  St. Jakobshalle Basel
    Ticketpreise:          250.- (Premium-Seat-Paket)
                                    200.- (Royal Box)
                                    125.- (1. Kategorie)
                                    100.- (2. Kategorie)
                                      75.- (3. Kategorie)
                                      65.- (4. Kategorie)

    Vorverkauf bei Ticketcorner über 0900 800 800 (CHF 1.19/Min.) oder www.ticketcorner.ch, bei Manor und SBB sowie allen anderen Ticketcorner-Vorverkaufsstellen.

ots Originaltext: Good News Productions AG
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Good News Productions AG
Herr Ralph Trossmann
Tel. +41/1/809'66'66



Weitere Meldungen: Good News Productions AG

Das könnte Sie auch interessieren: