Good News Productions AG

Korn (Support Act: Puddle Of Mudd): Dienstag, 3. September 2002, Hallenstadion, Zürich

K wie krass, kollegial, Katharsis oder Korn

    Zürich (ots) - Korn hat es wieder geschafft: Auch auf dem Cover des neuen Albums "Untouchables" prangt ein Parental Advisory-Kleber. Die Käufer, beziehungsweise deren Eltern, seien vor erklärungsbedürftigen Inhalten gewarnt. Korn-Sänger Jonathan Davis trägt den Übernamen "HIV" nicht umsonst. Seine autobiographisch gefärbten Texte sind von Schmerz, Angst und Wut geprägte Ausbrüche über ekelhafte oder beklemmende Realitätsabnormen. Viren einer Kindheit, wie sie in einer bäuerlich öden Kleinstadt wie Bakersfield wuchern können. Von dort, etwa hundert Meilen nördlich von Los Angeles entfernt, waren die Bandmitglieder von Korn hergekommen, bevor sie mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum 1994 die Lawine eines bis dahin ungehörten musikalischen Crossover-Genres lostraten. Brachial donnernde Gitarrenriffs, aggressiv treibendes Schlagzeug, wuchtig gehämmerte Basslinien und beängstigend intensiv vorgetragener Gesang - der Mix aus Grunge, Heavy Metal, Funk, Rap, Hip-Hop verbunden mit düsterer Morbidität wirkte wie ein frontaler Schlag ins Gesicht. Für die rasant wachsende, vorwiegend junge Zuhörerschaft wars eine Katharsis. "Unsere Musik ist das perfekte Medium, um sich den tagtäglichen Scheiss von der Seele zu schreien. Danach fühlst du dich einfach viel besser", erklärt Davis.

    Nach anfänglichen Ladehemmungen geriet das Debüt zum Verkaufsrenner. Korn hatten das verweigerte Airplay mit Konzerten erfolgreich bekämpft. Unter anderem traten sie am legendären Ozzfest neben Megadeth, Marilyn Manson und Madman Ozzy himself auf. Zur zweiten LP "Life Is Preachy" (1996) war die Presse gerüstet: "...Perverse, Psychopathen und Paranoiker" urteilte die Chicago Tribune. Zwei Jahre später wurde "Follow The Leader", das dritte Korn-Album, veröffentlicht. Daneben organisierten sie die "Family Values Tour", bei der Bands wie Limp Bizkit, Ice Cube oder Rammstein mit dabei waren. Im selben Jahr gründeten sie ihre eigene Plattenfirma Elementree Records. Das Cover der 1999 erschienen Platte "Issues" liessen die Amerikaner von einem Fan gestalten. Nun machen sie ihren europäischen Anhängern den Gefallen und kommen im Spätsommer zu einer Konzerttour auf den alten Kontinent. Am Dienstag, 3. September 2002, gastieren sie im Zürcher Hallenstadion. Im Vorprogramm spielt die erste bei der Plattenfirma von Limp Bizkit-Mastermind Fred Durst unter Vertrag genommene Band: Puddle of Mudd.

    Künstler:              Korn
    Internet:              www.korn.com
    Support Act:         Puddle of Mudd
    Datum:                  Dienstag, 3. September 2002, 20 Uhr
    Ort:                      Hallenstadion Zürich
    Ticketpreis:         CHF 55.-
    Aktuelles Album:  "Untouchables" (Sony Music)

    Vorverkauf ab sofort bei TicketCorner via Telefon 0848'800'800, übers Internet: www.ticketcorner.ch oder bei Manor und SBB sowie allen anderen TicketCorner Vorverkaufsstellen.

ots Originaltext: Good News Productions AG
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Good News Productions AG
Herr Ralph Trossmann
Tel. +41/1/809'66'66



Weitere Meldungen: Good News Productions AG

Das könnte Sie auch interessieren: