Good News Productions AG

Mary J. Blige: Mittwoch, 17. April 2002, 20 h, Hallenstadion, Zürich

Eine Audienz mit Queen Mary J. Blige Zürich (ots) - Die Königin des modernen R&B und Hip Hop Soul - so darf man ohne zu zögern die New Yorkerin Mary J. Blige nennen. Was sie seit ihrem Debütalbum "What's The 411" im Jahr 1992 alles erreicht hat, lässt ihre hartnäckige Konkurrenz blass aussehen. Nicht nur, dass sie Millionen von Alben verkauft - es ist vielmehr die Art und Weise, wie sie ihr Publikum erreicht. Auf jedem ihrer Alben erzählt sie aus dem wahren Leben und drückt Gefühle und Stimmungen aus, die ihr Publikum versteht und sich damit identifiziert. Am Mittwoch, 17. April 2002 (20 Uhr) kommt die Amerikanerin nach Zürich ins Hallenstadion. Songs und Texte aus dem wirklichen Leben Ihr fünftes Studioalbum, "No More Drama", ist ein Werk, das Mary J. Blige aus einem positiven und erfrischenden Blickwinkel zeigt. Zusammen mit einem ausgezeichneten Produzententeam, das Leute wie Jimmy Jam, Terry Lewis, Missy Elliot, Chucky Thompson, Swizz Beats oder Dr. Der umfasst, sind Songs entstanden, die sowohl sehr persönlicher Natur sind, aber auch in der Aussage global wirken. "Ich habe gelernt, dass wir alle die Verantwortung für das übernehmen müssen, was wir sagen - und in diesem Sinne singe ich über Friede, Hoffnung, Vertrauen, Geduld und Liebe", sagt Mary J. Blige über den Inhalt des neuen Albums. Schon beim Titellied "No More Drama" war die Herangehensweise ein purer Zufall, denn Jimmy Jam und Terry Lewis hatten den Song ohne Blige geschrieben. Als sie dann im Studio den Track zum ersten Mal hörte, fragte sie die beiden, ob sie einen Privatdetektiv auf sie gesetzt hätten, denn "der Song war genau richtig für den Augenblick, in dem ich mich befand. Die Kernaussage beschreibt, dass man von mir fernbleiben soll, falls es in ein Drama ausarten könnte." Sowohl rhythmisch pulsierende Songs ("Family Affair", "Dance With Me") wie auch herzzerreissende Balladen ("Flying Away") haben ihren rechtmässigen Platz auf dem neuen Album gefunden. Und dass die sensible Frau auch gerne in die Clubs geht, um abzutanzen und mit ihren Freunden herumzuhängen, ist etwas, was Mary J. Blige wichtig scheint und als Inspirationsquelle dient. "Viele Leute wissen gar nicht, dass ich auch ein Partymensch bin, nur nicht so wild und ausgelassen wie früher!" bestätigt die Künstlerin mit einem schelmischen Lächeln. Nicht nur ihre eigene Musik beschäftigt die Sängerin. Auch für Wohltätigkeitszwecke, vor allem im Bereich von AIDS-Kampagnen, sowie für Filmrollen engagiert sie sich stark. Mary J. Blige ist eine vielseitige Künstlerin, die generationenübergreifend unzählige Menschen beeinflusst hat. Ein Multitalent durch und durch - eine Audienz mit der Königin des Hip Hop Soul ist Ehrensache und fährt gewaltig in die Beine! Künstlerin Mary J. Blige Künstler-Homepage: www.mjblige.com Datum: Mittwoch, 17. April 2002, 20 h Ort: Zürich, Hallenstadion Ticketpreis: CHF 55.- Neues Album: No More Drama (Universal Music) Medienpartner Zürich: Viva Swizz, Radio 24, Radio Zürisee ots Originaltext: Good News Productions AG Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Good News Productions AG Sharon Lehmann Tel. +41/1/809'6666 Fax +41/1/809'6600 E-Mail: s.lehmann@goodnews.ch Internet: www.goodnews.ch

Das könnte Sie auch interessieren: