Agile Software Corporation

Agile gibt Prognosen für die Ergebnisse des aktuellen Quartals bekannt und Board of Directors nimmt Aktionärsrechtsplan an

    San Jose, Kalifornien (ots-PRNewswire) - Die Agile Software Corporation (Nasdaq: AGIL), ein führender Anbieter von Business-to-Business-Lösungen im Bereich Collaborative Manufacturing, hat eine Prognose über die erwarteten Ergebnisse für das am 30. April 2001 endende Quartal veröffentlicht.

    Das Unternehmen gab bekannt, dass es auf der Grundlage der bislang vorliegenden Ergebnisse für dieses Quartal einen Umsatzerlös im Bereich von USD 26 Millionen bis USD 27 Millionen erwarte. Die Gewinne (Reinverlust) je Aktie, ausgenommen der mit Akquisitionen zusammenhängende Kosten und vor Abschreibungen und sonstiger Aufwendungen für den Erwerb immaterieller Güter, sollen laut Aussage des Unternehmens bei etwa USD 0,06 bis USD 0,03 liegen. Der Umsatzerlös und die Gewinne betrugen im vergangenen Quartal USD 25,0 Millionen bzw. USD 0,01 je Aktie. Der Umsatzerlös und die Gewinne in dem am 30. April 2000 endenden Quartal des Vorjahres beliefen sich auf USD 10,8 Millionen und USD 0,02 je Aktie.

    Agile erwartet eine einmalige Belastung von etwa USD 5,0 Millionen in Zusammenhang mit dem Abschluss der Fusion mit Ariba. Aufgrund der derzeitigen ungewissen wirtschaftlichen Lage rechnet Agile im aktuellen Quartal auch mit beträchtlichen einmaligen Belastungen im Zusammenhang mit Investitionen und mit einer möglichen Abschreibung des Geschäftswertes im Zusammenhang mit der 1999 erfolgten Akquisition der Digital Market, Inc.

    Die vorhergehenden Prognosen beruhen auf den aktuellen Schätzungen des Managements und können aufgrund zukünftiger Ereignisse sowohl oberhalb als auch unterhalb des angegebenen Bereichs liegen.

    "Während wir derzeit zufrieden mit den Prognosen für das vierte Quartal sind und wir weiterhin grosse siebenstellige Verträge mit Unternehmen wie Benchmark Electronics, Ciena, Hitachi, SCI und Solectron abschliessen, sind wir uns wohl bewusst, das die Konjunktur in den letzten Monaten sehr stark zurück gegangen ist und dass viele IT-Unternehmen nicht in der Lage waren, im letzten Monat ihres Quartals erwartete Geschäftsabschlüsse zu erzielen, was ihre Ergebnisse negativ beeinflusst hat," sagte Bryan D. Stolle, CEO von Agile. "Es gibt keine Gewähr, dass dies nicht auch Agile passieren kann. Unter diesen Voraussetzungen schreibt die unternehmerische Vernunft - obwohl wir keinen konkreten Anlass für einen Personalabbau sehen - vor, dass wir auf unsere Ausgaben und eine geringe Einstellungsrate achten müssen, bis wir ein klareres Bild darüber haben, wo die Talsohle dieser konjunkturellen Abkühlung liegt. Langfristig betrachtet haben wir weiterhin Vertrauen in unser Unternehmen und die Leistung, die wir unseren Kunden liefern," schloss Stolle.

    Das Unternehmen gab weiterhin bekannt, dass sein Board of Directors den sogenannten "Preferred Stock Purchase Rights Plan" angenommen hat, der zum Ziel hat, dass alle Agile-Aktionäre den vollständigen Wert ihrer Investitionen realisieren können und alle Agile-Aktionäre bei einer eventuellen Übernahme von Agile gleich und fair behandelt werden. Die Annahme des Plans dient zum Schutz gegen mögliche Übernahmestrategien, die zum Ziel haben, die Kontrolle über Agile zu gewinnen, ohne allen Aktionären den vollen und fairen Wert ihrer Investitionen ausbezahlen zu müssen. Die Vergabe der Rechte erfolgt nicht als Reaktion auf irgendeinen Vorschlag zur Übernahme von Agile. Dem Board of Directors ist kein derartiges Angebot bekannt.

    Im Rahmen des Plans wird den Aktionären das Recht eingeräumt, ein Tausendstel einer Aktie einer neuen Ausgabe von Agile-Vorzugsaktien für jede bei Börsenschluss am 26. April 2001 ausgegebene Aktie der Agile-Stammaktien zu erwerben. Die Rechte verfallen am 2. April 2011.

    Das Unternehmen führt heute um 14.00 Uhr PDT ein Konferenzgespräch durch. Die Einwahlnummer lautet +1 888-604-5272. Das Konferenzgespräch wird ebenfalls live auf der Investor Relations Website unter www.agilesoft.com übertragen.

    Über Agile

    Agile Software Corporation ist ein führender Anbieter von Business-to-Business-Lösungen im Bereich Collaborative Manufacturing Commerce. Mit den Produkten von Agile können Partner innerhalb einer Lieferkette über das Internet über neue oder veränderte Produktinhalte kommunizieren und zusammen an diesen arbeiten, um dann die erforderlichen Komponenten zu beschaffen und zu liefern. Auf der Website MyAgile.comTM stellt Agile der verstreuten Lieferkette ausserdem ausschlaggebende eServices wie Online-Marktplätze, auftragsspezifische Beschaffung, mobilfunkgestützten Zugriff und Komponentensuche zur Verfügung. Zu den Kunden des Unternehmens zählen unter anderem Amkor Technologies, Compaq Computer, Dell Computer, Flextronics International, Flow International, GE Medical Systems, International Paper, Juniper Networks, Lucent Technologies, Nvidia, Philips, Sycamore Networks, Texas Instruments und Zhone Technologies.

    "Safe Harbour"-Erklärung gemäss dem US-Private Securities Litigation Reform Act von 1995:

    Informationen in dieser Pressemitteilung, die Annahmen, Hoffnungen, Pläne, Erwartungen, Absichten oder Strategien von Agile hinsichtlich zukünftiger Ereignisse betreffen, stellen zukunftsbezogene Aussagen dar und beinhalten daher Risiken und Unwägbarkeiten, die auf den Agile bis dato dieser Pressemitteilungen vorliegenden Informationen beruhen. Wir übernehmen keine Verpflichtung zur Aktualisierung dieser zukunftsbezogenen Aussagen. Diese Aussagen sind keine Garantie für die zukünftigen Resultate, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von unseren derzeitigen Erwartungen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen oder mit verursachen können, gehören, ohne darauf beschränkt zu sein, ein konjunktureller Rückgang einschliesslich einer möglichen Rezession, ein Rückgang des Erwerbs von Software wie beispielsweise unserer Software seitens der Kunden, Verzögerungen und Schwierigkeiten bei der Einführung neuer Produkte und Verbesserungen bestehender Versionen unserer Produkte, mangelnde Akzeptanz von Agile Anywhere(TM) oder Agile Buyer(TM) oder anderen neuen Produkten oder Leistungen am Markt, die Unmöglichkeit zur weiteren pünktlichen Lieferung wettbewerbsfähiger neuer Produkte und Leistungen; Einführung neuer Produkte oder Leistungen durch grosse Wettbewerber, mit dem Internet verbundene Risiken für unser Geschäft und unsere Aussichten sowie unsere Möglichkeit, das erforderliche Personal zu gewinnen oder zu halten, und bedeutende Fluktuationen in unserem Aktienkurs. Diese und andere Faktoren und Risiken im Zusammenhang mit unserem Geschäft werden in den Veröffentlichungen der Gesellschaft auf Formblatt 10-K vom 24. Juli 2000 und Formblatt 10-Q vom 12. März 2001 behandelt.

    Hinweis: Agile Software, das Agile Software-Logo, Agile Anywhere, Agile Buyer und MyAgile.com sind Warenzeichen der Agile Software Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Alle sonstigen Marken- oder Produktnamen sind Warenzeichen und eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Inhaber.

ots Originaltext: Agile Software Corporation
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Kelly Casey von Agile Software Corporation, Tel. +1 408-999-7063,
oder E-Mail: kelly.casey@agilesoft.com

Internet: www.agilesoft.com



Weitere Meldungen: Agile Software Corporation

Das könnte Sie auch interessieren: