Bundesamt f. Umwelt, Wald und Landschaft

BUWAL an der Messe Fischen Jagen Schiessen Sonderausstellung "Schutzniessen"

      Bern (ots) - Das Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft
(BUWAL)
ist an der Messe "Fischen Jagen Schiessen" der BEA bern expo vom 26.
Februar bis am 1. März mit der Sonderausstellung "Schutzniessen"
vertreten. Diese zeigt, dass Behörden, Jagende und Fischende in
vielen Bereichen gleiche Ziele haben.

    Schutz und nachhaltige Nutzung der Natur sind Aufgaben aller, deshalb verfolgen Behörden, Jagende, Fischende und andere, welche die Natur nutzen, gleiche Interessen. Nur gemeinsam können Lebensräume so geschützt werden, dass die Natur auf Dauer erhalten bleibt und Jagd und Fischerei auch den kommenden Generationen offen bleiben. Mit der Sonderausstellung "Schutzniessen" sucht deshalb das BUWAL an der Messe "Fischen Jagen Schiessen" der BEA bern expo vom 26. Februar bis am 1. März den Dialog mit den Fischenden, Jagenden und anderen, welche die Natur nutzen, beispielsweise Pilzsammlern. "Schutzniessen" zeigt auf, wie Schutz, Pflege und Nutzung zusammenhängen.

    Behörden, Jagende und Fischende tragen Verantwortung Auf 300 Quadratmetern präsentiert das BUWAL Beispiele, wo Ansprüche von Bundes- und Kantons-Behörden, Fischenden und Jagenden aufeinandertreffen, welche Lösungen möglich sind und wer wofür verantwortlich ist. Besucherinnen und Besucher werden informiert über den Zusammenhang von Artenvielfalt, Lebensraumschutz und nachhaltiger Nutzung der Wildtiere. Im Zentrum der Sonderschau können sie eine Fotografie von sich vor ihrer bevorzugten Landschaft machen und ihre eigene Vision über die Natur und ihre Entwicklung mitteilen.

    Jeden Tag stehen BUWAL-Vertreterinnen und -Vertreter aus Direktion, Jagd, Fischerei und Landschaft für einen persönlichen Gedankenaustausch zur Verfügung (siehe unten).

BUWAL  BUNDESAMT FÜR UMWELT, WALD UND LANDSCHAFT Pressedienst

    Auskünfte - Willy Geiger, Vizedirektor BUWAL, 031 322 24 96 - Claudia Friedl, Projektleiterin Sonderausstellung "Schutzniessen", 031 322 93 32

BUWAL-Vertreter an der Sonderausstellung "Schutzniessen" Vom Donnerstag, 26. Februar bis am Montag, 1. März stehen im BUWAL- Corner der Sonderausstellung "Schutzniessen" BUWAL-Vertreter Red und Antwort. Sie informieren und diskutieren mit den Besucherinnen und Besuchern über Ziele und Vorgehen des Bundes im Vollzug der Jagd- und Fischereigesetzgebung oder des Arten- und Lebensraumschutzes. BUWAL-Direktor Philippe Roch wird am 26. Februar die Messe "Fischen Jagen Schiessen" eröffnen. Die Feier beginnt um 10 Uhr im Kongresszentrum Halle 140.

Später werden vertreten sein: - Philippe Roch, BUWAL-Direktor: Fr. 18-20 Uhr, Sa. 15-17 Uhr - Willy Geiger, BUWAL-Vizedirektor: Do. 13-15 Uhr, Fr. 16-18 Uhr, Sa. 13-15 Uhr, So. 14-16 Uhr - Werner Schärer; Eidg. Forstdirektor: Do. 15-17 Uhr, Sa. 9-11 Uhr, Mo. 10-12 Uhr - Erich Staub, Leiter Sektion Fischerei: Fr. 9-13 Uhr, So. 9-13 Uhr - Hans-Jörg Blankenhorn, Leiter Bereich Wildtiere: Fr. 14-16 Uhr, Sa. 11-13 Uhr, Mo. 13-15 Uhr



Weitere Meldungen: Bundesamt f. Umwelt, Wald und Landschaft

Das könnte Sie auch interessieren: