Bundesamt f. Umwelt, Wald und Landschaft

BUWAL: Bilaterale Verhandlungen II Schweiz-EU: Die wesentlichen Probleme im Bereich Umwelt sind gelöst

    Bern (ots) - Bern, 4. Juli 2003

    Die Delegationen der Schweiz und der Europäischen Union (EU) haben sich heute in Bern zu einer dritten bilateralen Verhandlungsrunde im Bereich Umwelt getroffen. Diese Verhandlungen bezwecken den Beitritt der Schweiz zur Europäischen Umweltagentur. Die Delegationen konnten die Diskussionen im Bereich der Umweltpolitik abschliessen. Offen bleibt einzig noch die Frage der steuerlichen Behandlung der Mitarbeiter der Agentur und ihrer Familienangehörigen. Eine weitere Verhandlungsrunde wird vermutlich nicht nötig sein.

    Eine erste Verhandlungsrunde in diesem Bereich hat bereits am 2. Oktober 2001 in Bern, eine zweite am 21. September 2002 in Brüssel stattgefunden. Für diese dritte Runde wurde die schweizerische Delegation von Botschafter Beat Nobs vom Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft (BUWAL), jene der EU von David Grant Lawrence, Direktor bei der Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission, geleitet.

    Die Schweiz möchte der Europäischen Umweltagentur (EUA) beitreten. Diese verfügt über ein Informations- und Überwachungsnetz im Bereich der Umwelt und liefert die wesentlichen Daten zur Ausgestaltung der europäischen Umweltpolitik. Bei einer Teilnahme wäre die Schweiz künftig in diese europäischen Umweltkarten integriert. Beide Seiten verfügten dann über vergleichbare Umweltdaten und könnten unter anderem ihre Massnahmen gegen die grenzüberschreitende Umweltverschmutzung (Wasser, Luft, Boden, etc.) verstärken.

    Das Dossier Umwelt ist ein Teil der bilateralen Verhandlungen II zwischen der Schweiz und der EU. Das Abkommen wird definitiv abgeschlossen, sobald die Schweiz und die EU in sämtlichen Dossiers eine Einigung gefunden haben.

BUWAL  BUNDESAMT FÜR UMWELT, WALD UND LANDSCHAFT Pressedienst

Auskunft - Beat Nobs, Botschafter, Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft (BUWAL), Tel. 031 322 93 23, Natel 079 687 11 68 - Thomas Kolly, Integrationsbüro EDA/EVD, Tel. 031 322 22 03, Natel 079 459 77 74



Weitere Meldungen: Bundesamt f. Umwelt, Wald und Landschaft

Das könnte Sie auch interessieren: