Bundesamt f. Umwelt, Wald und Landschaft

BUWAL: Medienkonferenz: Das CO2-Gesetz greift. Die Zementindustrie unterzeichnet eine Zielvereinbarung mit Bundesrat Moritz Leuenberger

    Bern (ots) - 3003 Bern, 3. Februar 2003

Cemsuisse, eine wichtige Industriebranche, verpflichtet sich freiwillig dazu, ihre CO2-Emissionen bis zum Jahr 2010 um 44 Prozent zu reduzieren. Die Unterzeichnung dieser Zielvereinbarung ist von grosser Bedeutung für die schweizerische Klima- und Energiepolitik. An der Medienkonferenz vom

Montag, dem 10. Februar um 9 Uhr 30 im Hotel Zum äusseren Stand, Salle Empire Zeughausgasse 17, Bern

wird der Vorsteher des UVEK, Bundesrat Moritz Leuenberger, kurz über den Stand der Umsetzung des CO2-Gesetzes informieren. Der Präsident der Cemsuisse, Leo Mittelholzer, und Cemsuisse-Geschäftsführer Georges Spicher werden die Modalitäten der von der Zementindustrie eingegangenen Zielvereinbarung erläutern. BUWAL-Direktor Philippe Roch sowie der stellvertretende Direktor des BFE, Hans-Luzius Schmid, stehen für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Die formelle Unterzeichnung der Zielvereinbarung findet um 9.15 Uhr im gleichen Saal statt und ist für die Medien zugänglich. Mit freundlichen Grüssen

Hugo Schittenhelm Catherine Bellini Infochef UVEK Infobeauftragte UVEK



Weitere Meldungen: Bundesamt f. Umwelt, Wald und Landschaft

Das könnte Sie auch interessieren: