Bundesamt f. Umwelt, Wald und Landschaft

BUWAL: Bilaterale Verhandlungen II Schweiz - EU: Zweite Verhandlungsrunde im Bereich Umwelt

Brüssel / Bern, 24. September 2002      Bern (ots) - Die Delegationen der Schweiz und der Europäischen Union (EU) haben sich heute in Brüssel zur zweiten bilateralen Verhandlungsrunde im Bereich Umwelt getroffen. Dabei haben sie Fortschritte in den noch offenen Fragen erzielt. Bei den Verhandlungen geht es um die Beteiligung der Schweiz an der Europäischen Umweltagentur.

    Das Thema Umwelt ist Bestandteil der bilateralen Verhandlungen II Schweiz-EU. Die erste Verhandlungssitzung fand bereits am 2. Oktober 2001 in Bern statt. Die Schweizer Delegation für die zweite Verhand- lungsrunde wurde wiederum von Botschafter Beat Nobs vom Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft (BUWAL) geleitet, jene der EU von David Grant Lawrence, Direktor in der Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission.

    Die Schweiz strebt die Teilnahme an der Europäischen Umweltagentur (EUA) an, die über ein Umwelt-Informations- und -Beobachtungsnetz verfügt; dieses Netz dient als Grundlage zur Erarbeitung der EU- Umweltschutzpolitik. Bei einer EUA-Beteiligung wäre die Schweiz künftig in die europäischen Umweltkarten integriert. Beide Seiten verfügten so über vergleichbare Umweltdaten und könnten unter anderem ihren Kampf gegen grenzüberschreitende Umweltzerstörungen (Wasser, Luft, Bodenbelastung usw.) verstärken.

    Die beiden Delegationen haben namentlich in Fragen im Zusammenhang mit der finanziellen Beteiligung der Schweiz an der EUA Forschritte erzielt.

BUWAL  BUNDESAMT FÜR UMWELT, WALD UND LANDSCHAFT Pressedienst

Auskunft - Beat Nobs, Botschafter, Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft (BUWAL), Tel. 031 322 93 23, Natel 079 687 11 68 - Thomas Kolly, Integrationsbüro EDA/EVD, Tel. 031 322 22 03, Natel 079 459 77 74



Weitere Meldungen: Bundesamt f. Umwelt, Wald und Landschaft

Das könnte Sie auch interessieren: