Bundesamt für Landwirtschaft

Starke Ausdehnung des Handels mit Milchkontingenten

      (ots) - Im Hinblick auf den Ausstieg aus der Milchkontingentierung
dehnte sich der Handel mit Milchkontingenten stark aus. Im Milchjahr
2003/2004 wurden insgesamt 297 Millionen Kilogramm durch sogenannte
Miete oder Kauf erworben. Damit wuchs die Menge gehandelter
Kontingente gegenüber dem Vorjahr um fast 30 Prozent. Die regionalen
Milchverbände sind mit der Durchführung der Milchkontingentierung
betraut; einmal pro Jahr übermitteln sie die Daten über die
Milchkontingentierung dem BLW. Das Bundesamt für Landwirtschaft
(BLW) hat die Daten über die Milchkontingentierung des Milchjahres
2003/2004 statistisch ausgewertet. Der Handel mit Milchkontingenten
hat sich im Berichtsjahr stark ausgedehnt. Das Anliegen der
Milchproduzenten und der Kontingentsinhaber, die Ausgangslage vor
dem Ausstieg aus der Kontingentierung zu bereinigen, hat dabei
sicher eine Rolle gespielt. 5'697 Produzenten haben im Milchjahr
2003/2004 rund 129 Millionen Kilogramm Kontingente gekauft und 9'573
Produzenten haben rund 168 Millionen Kilogramm Kontingente gemietet.
868 Millionen Kilogramm von den 3,1 Millionen Tonnen an verteilten
Kontingenten sind heute, 5 Jahre nach Einführung des Handels,
insgesamt durch Miete oder Kauf erworbene Kontingente. Dies
entspricht einem Anteil von knapp 28 Prozent des Kontingents. Die
Statistik gibt weiter einen Überblick über die strukturellen
Verhältnisse in der Milchproduktion: Im Milchjahr 2003/2004
vermarkteten 33'072 Produzenten Milch. Gegenüber dem Vorjahr
verringerte sich damit die Anzahl Milchproduzenten um 1'599 oder 4,6
Prozent. Dies liegt im Mittel der jährlichen Abnahme seit dem 1. Mai
1999. Das durchschnittliche Kontingent erhöhte sich im Milchjahr
2003/2004 um 5,1 Prozent oder 4'449 Kilogramm auf 91'612 Kilogramm.
Im Talgebiet ist das mittlere Kontingent um 5,6 Prozent oder 5'839
Kilogramm auf 109'306 Kilogramm gestiegen, während es sich im
Berggebiet um 4,4 Prozent oder 2'858 Kilogramm auf 68'542 Kilogramm
erhöhte. Die Entwicklung verlief damit etwas schneller als im
vorangehenden Milchjahr, namentlich im Berggebiet. Die Publikation
„Auswertung der Daten über die Milchkontingentierung – Milchjahr
2003/2004“ kann beim BLW, Sektion Milchkontingentierung, bezogen
oder unter http://www.blw.admin.ch/rubriken/00114/index.html?lang=de
abgerufen werden.

Für weitere Auskünfte: Théodore Muller, Sektion Milchkontingentierung, Tel. 031 322 26 01

Bundesamt für Landwirtschaft Presse- und Informationsdienst



Weitere Meldungen: Bundesamt für Landwirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren: