Bundesamt für Landwirtschaft

BLW: Zwei landwirtschaftliche Forschungsanstalten werden zusammengelegt

      (ots) - Die Eidgenössische Forschungsanstalt für Milchwirtschaft,
Liebefeld- Bern (FAM), und die Eidgenössische Forschungsanstalt für
Nutztiere, Posieux (RAP), bilden ab 1. Januar 2004, dem Beginn des
neuen Leistungsauftrages 2004 – 2007, eine Führungseinheit.

    Die FAM und die RAP bilden seit 2000 das Kompetenzzentrum Tierische Produktion und Lebensmittel tierischer Herkunft des Bundesamtes für Landwirtschaft (BLW). Mit Beginn der neuen Leistungsauftragsperiode 2004 – 2007 werden die beiden Standorte einer gemeinsamen Direktion unterstellt.

    Die Standorte Posieux und Liebefeld-Bern bleiben bestehen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter behalten ihre Stellen bei. Ein Teil von ihnen wird Arbeiten für beide Standorte erledigen. Der vorzeitige Rücktritt per Ende 2003 von FAM-Direktor Christian Steffen ermöglicht es, den neuen Leistungsauftrag mit der neuen Einheit in Angriff zu nehmen. Danielle Gagnaux, Direktorin der RAP, wird deren Leitung übernehmen.

Für weitere Auskünfte: Jacques Morel, Vizedirektor BLW, Tel. 031-322 25 03 Christian Steffen, Direktor FAM, Tel. 031-323 81 12 Danielle Gagnaux, Direktorin RAP, Tel. 026-407 72 31

Bundesamt für Landwirtschaft Presse- und Informationsdienst



Weitere Meldungen: Bundesamt für Landwirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren: