Bundesamt für Landwirtschaft

Teilzollkontingente für Fontalkäse versteigert

    Bern (ots) - Das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) hat die zweite Tranche der Einfuhrrechte für rund 1'158 Tonnen Fontalkäse versteigert. Der durchschnittliche Steigerungspreis betrug 10 Rappen je Kilogramm.

    Gemäss der Verordnung über die Einfuhr von Milch und Milchprodukten, Speiseölen und Speisefetten sowie von Kaseinen und Kaseinaten (Milch- und Speiseölverordnung; VEMSK) wird das Teilzollkontingent Fontalkäse für das Jahr 2001 erstmals vollständig durch Versteigerung zugeteilt. Bei der Versteigerung der ersten Hälfte des Kontingentes wurde die ausgeschriebene Menge von 1'312 Tonnen nicht voll ausgenützt. Die verbleibende Menge von 246 Tonnen wurde zur zweiten Hälfte hinzugezählt. Die Gesamtmenge der zweiten Tranche betrug demnach rund 1'558 Tonnen. Innerhalb der Einreichungsfrist gingen insgesamt 114 Steigerungsgebote für die Einfuhr von rund 1'158 Tonnen ein.

    Die Zuteilung erfolgte in abnehmender Reihenfolge nach dem Gebotsverfahren, was bedeutet, dass der Zuschlagspreis dem gebotenen Preis entspricht. Der höchste gebotene Preis betrug Fr. 1.10 je kg brutto, das tiefste berücksichtigte Angebot lag bei 1 Rappen pro kg brutto. Alle Gebote konnten voll berücksichtigt werden. Der durchschnittliche Zuschlagspreis betrug 10 Rappen je Kilogramm. Die nicht gebotene Menge von rund 400 Tonnen wird im August 2001 noch einmal ausgeschrieben.

ots Originaltext: Bundesamt für landwirtschaft
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Bundesamt für Landwirtschaft
Presse- und Informationsdienst
Andres Bolliger
Sektion Ein- und Ausfuhr
Tel.: +41 (0)31 322 26 87



Weitere Meldungen: Bundesamt für Landwirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren: