AstraZeneca

"Zomig" Nasenspray bringt Linderung für Jugendliche mit Migräne

    Philadelphia, Pennsylvania (ots/PRNewswire) - Neue klinische Versuchsergebnisse, die heute anlässlich des 47. wissenschaftlichen Jahrestreffens der American Headache Society vorgestellt werden, zeigen, dass der 5-mg-Nasenspray mit dem Wirkstoff Zolmitriptan ("Zomig") bei der akuten Behandlung von Migräne in Jugendlichen hochwirksam und gut verträglich ist.(1)

    Ergebnisse der Studie belegen, dass Zolmitriptan-Nasenspray unter an Migränekopfschmerzen Leidenden eine Stunde nach der Medikamentengabe eine wesentlich höhere Ansprechrate erzielt als das Plazebo (58,1% vs. 43,3%; p<0,02) und dass bereits 15 Minuten nach der Verabreichung ein signifikanter Wirkungseintritt beobachtet wurde (37,2% vs. 22,8%; p<0,02). Darüber hinaus erbringen die Ergebnisse den Nachweis, dass das nachhaltige Ansprechen der Kopfschmerzen nach zwei Stunden bei der Behandlung mit Zolmitriptan-Nasenspray massgeblich höher war als beim Plazebo (51,4% vs. 33,1%; p<0,01); dieselbe Beobachtung wurde auch hinsichtlich des schmerzfreien Ein-Stunden-Intervalls gemacht (27,7% vs. 10,2%; p<0,001). Ferner ging aus den Studiendaten hervor, dass Zolmitriptan-Nasenspray gut vertragen wurde: Das Auftreten nachteiliger Auswirkungen war gering, und unter den beteiligten Patienten brach keiner die Studie aufgrund unerwünschter Nebenwirkungen ab.(1)

    Dr. Paul Winner vom Palm Beach Headache Centre im US-Bundesstaat Florida meint: "Diese Ergebnisse sind für die künftige Behandlung der Migräne von wesentlicher Bedeutung, da wir nun über den eindeutigen Nachweis verfügen, dass Migräne in Jugendlichen mit Zolmitriptan-Nasenspray wirksam behandelt werden kann. Dies ist äusserst wichtig für an Migräne leidende Jugendliche, da dieses Leiden sich negativ auf deren schulische Ausbildung und Sozialleben auswirken kann und ein dringender Bedarf nach rascher und zuverlässiger Linderung besteht."

    Da mehrere vorhergehende Studien zur Verwendung von Triptanmedikamenten in Jugendlichen sehr hohe Plazeboansprechraten zeigten und aus diesem Grunde in diesem Segment der Bevölkerung keine massgebliche Wirkung nachgewiesen werden konnte(2), wurde eine einzigartige klinische Studienmethodik eingesetzt, in deren Rahmen ein jeder einziger Migräneanfall mit einem blinden Plazebo-Nasenspray behandelt wurde. Falls der Kopfschmerz 15 Minuten nach der anfänglichen Verabreichung des Plazebosprays weiter in mässigem oder starkem Ausmasse anhielt, wurden Patienten sodann nach dem Zufallsprinzip und doppelblind mit Zolmitriptan-Nasenspray oder Plazebo-Nasenspray behandelt. Anschliessend wurde die Kopfschmerz-Ansprechrate in jenen Patienten ausgewertet, die nicht auf den ersten Plazebospray angesprochen hatten.

    Migräne tritt unter Jugendlichen häufig auf: Nahezu jeder sechste Teenager im Alter zwischen 10 und 15 Jahren leidet daran.(3) Obschon die Dauer der Migräneanfälle in der Regel kürzer ist als bei Erwachsenen, sind deren negative Auswirkungen auf den Alltag von Jugendlichen genauso lähmend.

    Hinweise an die Redaktion

    Informationen über die American Headache Society

    Bei der American Headache Society (AHS) handelt es sich um eine professionelle Organisation, die sich an Personen richtet, die an der Erforschung und Behandlung von Kopf- und Gesichtsschmerzen interessiert sind. Die AHS engagiert sich für den Austausch von Informationen und Ideen hinsichtlich der Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Kopfschmerzen und sonstigen damit verwandten schmerzhaften Leiden. Der primäre Fokus der AHS gilt der Aufklärung von Ärzten, klinischem Personal und der Öffentlichkeit sowie der Förderung wissenschaftlicher Forschungsarbeiten auf diesem Gebiet.(4)

    Informationen über AstraZeneca

    AstraZeneca ist ein grosses internationales Gesundheitsunternehmen, das sich mit der Erforschung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von verschreibungspflichtigen Pharmazeutika und der Bereitstellung von Gesundheitsdiensten befasst. Mit einem Verkaufsvolumen von 21,4 Mrd. USD im Gesundheitsbereich und führenden Positionen im Verkauf von gastrointestinalen , onkologischen, kardiovaskulären, neurowissenschaftlichen und respiratorischen Produkten ist AstraZeneca einer der weltweit führenden Pharmakonzerne. AstraZeneca ist sowohl im Dow Jones Sustainability Index (global und Europa) als auch im FTSE4Good-Index aufgeführt.

    Im neurowissenschaftlichen Bereich engagiert sich AstraZeneca für die Bereitstellung von Medikamenten, die das Leben der Patienten verändern können. Das Unternehmen vermarktet bereits mehrere Produkte, darunter SEROQUEL(R), der am schnellsten wachsende atypische Wirkstoff, und "ZOMIG", das führende Triptanmedikament der zweiten Generation. Die Produktpipeline im Bereich der Neurowissenschaften umfasst richtungsweisende Ansätze bei der Behandlung von Depression und Angstgefühlen, überaktiver Blase, Dementia, Schlaganfällen und bei der Schmerzlinderung.

    "Zomig", "Zomig Nasenspray" und "Zomig Rapimelt Schmelztabletten" sind Warenzeichen der Unternehmensgruppe AstraZeneca.

    Literaturverweise:

    1) Winner P, Lewis D, Hershey A, Wasiewski W. Unique study design demonstrates that zolmitriptan nasal spray is effective and well tolerated in the acute treatment of migraine. Data presented at the American Headache Society Annual Meeting 2005.

    2) Lewis DW, Winner P and Wasiewski W, 2004, "The placebo responder rate in children and adolescents", Headache, 45, 232-239

    3) Abu-Arefeh I, Russell G. Prevalence of headache and migraine in schoolchildren. BMJ 1994; 309: 765-9.

    4) Website der American Headache Society: http://www.ahsnet.org

ots Originaltext: AstraZeneca
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Ansprechpartner: Olivia Garbutt, Fleishman Hillard, Tel.:
+44-207-395-7126, E-Mail: garbutto@fleishmaneurope.com



Weitere Meldungen: AstraZeneca

Das könnte Sie auch interessieren: