AstraZeneca

Vorläufige Ergebnisse einer Phase-II-Studie von ZD6474 zeigen verbesserte, progressionsfreie Überlebensrate bei Patienten mit fortgeschrittenem NSCLC

Alderley Park, England (ots/PRNewswire) - - Neue Daten für ZD6474 auf der Jahresversammlung 2005 der ASCO präsentiert AstraZeneca hat heute auf der Jahresversammlung 2005 der American Society of Clinical Oncology (ASCO) in Orlando (USA) die ersten Ergebnisse einer Phase-II-Studie mit ZD6474 berichtet. Studie 006, eine randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Studie, sollte die Sicherheit und Wirksamkeit von kombiniertem ZD6474 mit dem chemotherapeutischen Wirkstoff Docetaxel (Taxotere(R)) im Vergleich zu alleinigem Docetaxel bei Patienten mit zuvor behandeltem fortgeschrittenen, nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) ermitteln(1). Eine erste Analyse der Daten der Studie 006 zeigte, dass der primäre Endpunkt einer verbesserten, progressionsfreien Überlebensrate (PFS) erfüllt war(1). Patienten, die 100 mg ZD6474 plus Docetaxel erhielten, wiesen eine mittlere PFS von 18,7 Wochen auf, und Patienten, die 300 mg ZD6474 plus Docetaxel erhielten, wiesen eine mittlere PFS von 17,0 Wochen auf, im Vergleich zu einer PFS von 12,0 Wochen bei alleiniger Docetaxel-Behandlung(1). Der Prüfarzt der Studie 006, John Heymach MD, PhD, Dana-Farber Cancer Institute, Boston (USA), kommentierte: "Die ersten Ergebnisse der Studie 006 zeigen eine vielversprechende Entwicklung für ZD6474, die das Potential bei der Behandlung von Lungenkrebs zeigen. Weitere Einzelheiten der Datenanalyse von Studie 006 werden auf der Weltkonferenz für Lungenkrebs im Juli vorgestellt. ZD6474 ist neuartig, weil es zwei verschiedene Signalwege blockiert, die als entscheidend für das Wachstum von Lungenkrebs gelten - Angiogenese und epidermaler Wachstumsfaktor-Rezeptor". Die Ergebnisse der abgeschlossenen "Run-in"-Phase von Studie 006 zeigten, dass die Kombination ZD6474/Docetaxel im allgemeinen gut vertragen wurde, wobei Hautausschlag, Durchfall und asymptomatische QT-Verlängerung einige der am häufigsten festgestellten Nebenwirkungen waren. Als Sprecher auf dem Presidential Symposium der ASCO kommentierte der leitende Prüfarzt der Studie 006, Roy Herbst MD, Leiter der Abteilung Thorax-Onkologie des M. D. Anderson Cancer Center, Universität Texas, Houston (USA): "Wir sind durch die Ergebnisse dieser Phase-II-Studie von ZD6474 bei der Behandlung von NSCLC sehr ermutigt - in dieser Studie wurde der primäre Endpunkt erfüllt. Weitere klinische Studien sind notwendig, um das Potential von ZD6474 zur Verbesserung der Standardversorgung zu untersuchen und neue Behandlungsoptionen für Patienten mit NSCLC zur Verfügung zu stellen, bei denen eine Angiogenese-Inhibition erwiesenermassen bereits die Überlebensrate verbessert hat." Vorläufige Daten der Studie 007, die auch auf der ASCO vorgestellt werden sollen Vorläufige Daten zur Sicherheit einer zweiten Phase-II-Studie von ZD6474, Studie 007, werden am 17. Mai 2005 auf der ASCO von Bruce Johnson MD, Dana-Farber Cancer Institute, Boston, vorgestellt. Studie 007 untersucht die Sicherheit und Verträglichkeit einer Kombination von ZD6474 und Carboplatin/Paclitaxel-(CP)-Chemotherapie, im Vergleich zu alleinigem ZD6474 und alleinigem CP als First-line-Behandlung bei Patienten mit fortgeschrittenem oder metastatischem NSCLC(2). Weitere Daten einer Phase-II-Studie von ZD6474, die auf der WCLC vorgestellt werden sollen Die ersten Ergebnisse der Studie 003, die ZD6474 mit dem EGFR-Inhibitor IRESSA(R) (Gefitinib) von AstraZeneca hinsichtlich Zeit bis zur Progression, Sicherheit und Verträglichkeit vergleicht, werden zum ersten Mal auf der 11. Weltkonferenz für Lungenkrebs (WCLC) am 2.-6. Juli in Barcelona (Spanien) vorgestellt. Antwortraten und Überlebensraten als sekundäre Endpunkte der beiden Behandlungsgruppen werden auch vorgestellt. ZD6474 ist ein einzigartiges, einmal täglich verabreichtes Medikament, das zwei Haupt-Signalwege beim Tumorwachstum inhibiert. ZD6474 zielt sowohl auf die Signalübertragung des vaskulären Endothel-Wachstumsfaktorrezeptors, wobei die Angiogenese inhibiert und das Tumorwachstum verlangsamt oder gestoppt wird, als auch auf die Signalübertragung des epidermalen Wachstumsfaktorrezeptors, was zu einer direkten Inhibition der Proliferation und des Überlebens der Krebszellen führen kann. AstraZeneca engagiert sich darin, Medikamente zur Verfügung zu stellen, die das Leben von Menschen mit Krebs verlängern und verbessern. AstraZeneca ist Vorreiter beim Bereitstellen von neuartigen Medikamenten zur Behandlung von vielen verschiedenen Krebsarten, einschliesslich des nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms. Referenzen 1. Heymach J et al. A randomized, placebo-controlled Phase II trial of ZD6474 plus docetaxel, in patients with NSCLC [Eine randomisierte, placebokontrollierte Phase-III-Studie von ZD6474 plus Docetaxel bei Patienten mit NSCLC]. Präsentiert auf der Jahresversammlung 2005 der American Society of Clinical Oncology, Mai 2005. 2. Johnson B et al. Preliminary Phase II safety evaluation of ZD6474, in combination with carboplatin and paclitaxel, as 1st-line treatment in patients with NSCLC [Vorläufige Evaluation der Sicherheit in einer Phase-II-Studie von ZD6474 in Kombination mit Carboplatin und Paclitaxel als First-line-Behandlung bei Patienten mit NSCLC]. Präsentiert auf der Jahresversammlung 2005 der American Society of Clinical Oncology, Mai 2005. ots Originaltext: AstraZeneca Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Julie Watson, Global PR Manager - Onkologie, AstraZeneca, Tel: +44-1625-513-856, Handy: +44-7747-612747, Julie.Watson@astrazeneca.com oder Catherine Hartley, Shire Health International, Tel: +44-207-108-6524, Handy: +44-7789-008-047, Catherine.Hartley@shirehealthinternational.com

Das könnte Sie auch interessieren: