Für Sie

Juliette Binoche: "Ich bekam schon vier Heiratsanträge"

Hamburg (ots) - Seit dem Oscar für ihre Rolle in "Der Englische Patient" oder dem Kinoerfolg "Chocolat" stehen ihr in Hollywood alle Türen offen, doch Juliette Binoche hält wenig von Kommerz. Umso überraschender, dass die französische Schauspielerin nun mit dem US-Filmspaß "Dan - Mitten im Leben" in die Kinos kommt (Start: 20 März). "Ich habe es genossen, mal etwas Neues zu probieren", erklärt Juliette Binoche im Interview mit der Frauenzeitschrift FÜR SIE (7/2008; EVT: 15. März). Während sie sich bei Dramen in ihrem Element fühle, hätte sie sich für diesen Film erst in die Spielregeln der Komödie einarbeiten müssen. "Mimik und Gestik haben da eine andere Bedeutung." Die Liebe auf den ersten Blick, wie sie ihrer Filmfigur widerfährt, hat auch Binoche bereits erlebt. "Man spürt einfach, wenn man einen Menschen trifft, mit dem einen etwas Spezielles verbindet. Ein Blick genügt, und man weiß es." Zum Heiraten allerdings hat sie noch nicht den Richtigen gefunden - obwohl sich die Schauspielerin eine Hochzeit immer gewünscht hat und es an Angeboten nicht mangelte. "Ich habe in meinem Leben schon vier Heiratsanträge bekommen", erzählt die 44-jährige. Die habe sie alle eher indirekt abgelehnt: "Ich habe einfach nicht geantwortet." Obwohl Juliette Binoche nach vielen Jahren völliger Hollywood-Verweigerung inzwischen ab und an in Amerika dreht, sieht sie die US-Filmindustrie äußerst kritisch. "Das Filmemachen ist in Hollywood viel zu sehr Geschäft", klagt sie. "Aber große Budgets bedeuten noch lange keinen guten Film." Ihr gefalle eher die europäische Art, mit wenig Geld den bestmöglichen Film zu drehen. Lukrative US-Angebote schlägt die Schauspielerin daher öfter aus und nimmt sich lieber ein Jahr Auszeit, um längere Reisen zu unternehmen. Ihr letzter Trip führte Binoche in den Iran. "Die Menschen dort sind fantastisch. Ich habe sehr viel gelernt von diesem Volk", schwärmt sie. "Und das war sicherlich erfüllender, als einen bedeutungslosen Film zu drehen." Diese Meldung ist unter Quellenangabe FÜR SIE zur Veröffentlichung frei. Rückfragen bitte an: Kerstin Bode Redaktion FÜR SIE Ressortleitung Report Tel. +49 (040) 2717-3517 Fax +49 (040) 2717-2090 E-Mail: kerstin.bode@fuer-sie.de ots Originaltext: Für Sie Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Pressekontakt: Mona Burmester Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel. +49 (040) 2717-2493 Fax +49 (040) 2717-2063 E-Mail: presse@jalag.de

Das könnte Sie auch interessieren: