Fürstentum Liechtenstein

ikr: Abschluss der Liechtensteiner Buchtage 2017 am Internationalen Tag des Buches

Vaduz (ots/ikr) - Seit 1995 ist der 23. April ein von der UNESCO weltweit eingerichteter Tag des Buches, des Lesens und auch ein Tag für die Rechte der Autorinnen und Autoren. In Liechtenstein enden am 23. April die Liechtensteiner Buchtage um 18.00 Uhr in der Landesbibliothek in Vaduz mit einer Veranstaltung.

Die Trägerschaft der Liechtensteinischen Buchtage - das Amt für Kultur, die Kulturstiftung Liechtenstein, die Liechtensteinische Landesbibliothek und das Schulamt - wählen für die Buchtage jährlich ein anderes Motto. 2016 hiess es "Liechtenstein liest" und dieses Jahr "Liechtenstein schreibt".

Zum Abschluss Preise und Präsentationen

Die Liechtensteinische Landesbibliothek vergibt dieses Jahr den "Bücherwurm" zum dritten Mal. Die Auszeichnung geht 2017 an eine Jugendliche bzw. einen Jugendlichen (Altersgruppe 14-17 Jahre), welche(r) im letzten Jahr am fleissigsten Bücher aus der Landesbibliothek ausgeliehen hat.

Ehrengabe Murmeltier

Die erste Ehrengabe des Autorenverbandes IG-Wort erhielt Robert Allgäuer, und letztes Jahr wurde der Preis an Evi Kliemand für ihr literarisches Schaffen verliehen. Auch dieses Jahr hat die IG-Wort wieder eine Jury einberufen. Diese hat aus einer Vielzahl von Vorschlägen von den Mitgliedern der IG-Wort eine Persönlichkeit ausgewählt, welche am 23. April 2017 die Ehrengabe erhalten wird.

Präsentationen

Silke Knöbl, die Workshopleiterin, und eine Schülerin der Realschule Balzers präsentieren Texte aus der Schreibwerkstatt für Wortakrobaten und Wortakrobatinnen. Zudem werden am Sonntag die ersten Geschichten aus dem Kurzgeschichtenwettbewerb unter dem Motto "sieben Wochen - sieben Sätze", geschrieben auf A5-Postkarten, präsentiert.

Plattform für Interessengruppen

Eine Vielzahl von Akteuren und Akteurinnen beteiligen sich aktiv an den Buchtagen - u.a. sind zu nennen: die Post AG, die Kunstschule Liechtenstein, die IG-Wort, die Kulturhäuser Rössle und Pfrundbauten, die Bildungshäuser Gutenberg und Erwachsenenbildung Stein Egerta, die Buchhandlungen Bücherwurm und Omni, WRITE und verschiedene Schulen vom Kindergarten bis zum Gymnasium, das Literaturhaus und der Presseclub, der PEN-Club Liechtenstein, der Seniorenbund und die Verkehrsbetriebe LieMobil. Gemeinsam war es möglich, ein ansprechendes und interessantes Programm zu erstellen. Die Liechtensteiner Buchtage stellen für Autorinnen und Autoren, literarische Institutionen, Kulturschaffende und die Kreativwirtschaft eine mögliche Plattform dar, sich zu präsentieren und einzubringen.

Kontakt:

Kulturstiftung Liechtenstein
T +423 236 60 87



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: