Fürstentum Liechtenstein

ikr: Verabschiedung der Delegation an die Weltwinterspiele der Special Olympics in Schladming, Österreich

Vaduz (ots/ikr) - Vom 14. bis 25. März 2017 finden in Schladming, Österreich, die Weltwinterspiele der Special Olympics statt. Zur Verabschiedung der 15-köpfigen liechtensteinischen Delegation an diese Sportveranstaltung lud Regierungsrätin und Sportministerin Marlies Amann-Marxer die Sportlerinnen und Sportler gemeinsam mit ihren Eltern und den Funktionärinnen und Funktionären am Mittwoch, 8. März 2017, zu einem Empfang ins Regierungsgebäude ein.

Insgesamt acht Athletinnen und Athleten werden die Farben Liechtensteins in Schladming repräsentieren. Sie werden in den Sportarten Ski-Alpin und Langlauf an den Start gehen. Sportministerin Amann-Marxer verabschiedete die Delegation und zeigte sich überzeugt davon, dass die gesamte Delegation gut vorbereitet ist und Liechtenstein bestens vertreten wird: "Wir haben ein tolles Team! Alle dürfen stolz darauf sein, es geschafft zu haben, ein Teil dieses grossen weltumspannenden Sportereignisses zu sein!"

Die Bewegung der Special Olympics wurde im Jahr 1968 gegründet und vereint heute mehr als 4,7 Millionen Athletinnen und Athleten in über 170 Ländern. In den Veranstaltungsstädten Graz und Schladming sowie in den Orten Ramsau am Dachstein und Rohrmoos-Untertal werden 3000 Athletinnen und Athleten aus 110 Ländern, betreut von 1'100 Coaches, unter den Augen von Tausenden von Zuschauern und rund 1000 Medienvertretern ihr sportliches Können und Leistungsfähigkeit beweisen. Die Eröffnung findet am 18. März 2017 im WM-Planai-Stadion statt.

Special Olympics Liechtenstein (SOLie) startete im Jahr 1999 mit ersten Trainings¬möglich-keiten in den Disziplinen Schwimmen und Langlaufen. Inzwischen profitieren über 120 Sportlerinnen und Sportler von wöchentlichen Trainingsangeboten. Das Mindestalter beträgt acht Jahre. Eine grosse Zahl der Aktiven nutzt die Möglichkeit, sich in unterschiedlichen Sportarten an Wettbewerben im In- und Ausland mit anderen zu messen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.austria 2017.org oder www.specialolympics.li.

Kontakt:

Ministerium für Infrastruktur und Umwelt sowie Sport
Johann Pingitzer
T +423 236 60 44



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: