Fürstentum Liechtenstein

ikr: Liechtenstein erweitert Visaerteilungsnetz

Vaduz (ots) - Ungarn und Litauen übernehmen die Erteilung von Schengen-Visa für Liechtenstein an den Standorten, an denen sie auch die Schweiz vertreten.

Grundsätzlich stellen die schweizerischen Vertretungen Visa zur Einreise nach Liechtenstein aus. In den letzten Jahren fand jedoch eine Reorganisation des schweizerischen Vertretungsnetzes statt. Es wurden einzelne Konsulate geschlossen und die Schweiz lässt sich an diesen Standorten bei der Visaerteilung von anderen Schengen-Staaten vertreten. Diese Vertretungsvereinbarungen gelten aber nicht für Liechtenstein. Es war deshalb an den Standorten, an denen sich die Schweiz von einem anderen Staat vertreten lässt, nicht mehr möglich, ein Liechtenstein Visum zu beantragen. Mit zwei Vertretungsvereinbarungen mit Ungarn bzw. Litauen konnte nun ein wichtiger Teil dieser entstandenen Lücke geschlossen werden. Ungarn übernimmt die Ausstellung von Schengen-Visa für Liechtenstein in Minsk (Weissrussland), Chisinau (Moldau) und Chongqing (China); Litauen in Chicago für Anträge aus den Konsularbezirken Illinois, Indiana, Iowa, Kansas, Michigan, Minnesota, Missouri, Nebraska, North Dakota, Ohio, South Dakota und Wisconsin. Visumspflichtige ausländische Staatsangehörige haben also ab sofort die Möglichkeit, Schengen-Visa für Liechtenstein an diesen Standorten bei den ungarischen bzw. litauischen Vertretungen zu beantragen. Damit wird das Leistungsangebot für ausländische Staatsangehörige, die Liechtenstein besuchen wollen, verbessert.

Kontakt:

Amt für Auswärtige Angelegenheiten
Esther Schindler
T +423 236 60 61


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: