Fürstentum Liechtenstein

ikr: Steuerstatistik 2015 veröffentlicht

Vaduz (ots/ikr) - Das Amt für Statistik hat die Steuerstatistik 2015 veröffentlicht. Die gesamten Steuereinnahmen des Landes und der Gemeinden stiegen im Rechnungsjahr 2015 um 10.9% auf einen Betrag von CHF 878 Mio. Im Vorjahr hatten die Steuereinnahmen ein Gesamttotal von CHF 792 Mio. erreicht. Zurückzuführen ist der starke Einnahmenanstieg insbesondere auf Mehreinnahmen aus der Couponsteuer und der Ertragssteuer.

Ertragssteuer ist die wichtigste Steuerart

Die ergiebigste Steuerart war im Rechnungsjahr 2015 die Ertragssteuer der Unternehmen mit Erträgen von CHF 228 Mio. Gegenüber dem Vorjahr nahmen die Erträge aus der Ertragssteuer um CHF 42 Mio. bzw. 23% zu. Zurückzuführen ist diese Zunahme auf die stark gestiegene Anzahl der Veranlagungen infolge der Aufhebung der Sonderbesteuerung von Sitzgesellschaften, auf die geänderte Ermittlung des modifizierten Eigenkapitals sowie auf verbesserte Ergebnisse verschiedener Unternehmen im Steuerjahr 2014. Die Verteilung der Ertragssteuer zeigt, dass 0.5% der Veranlagungen 66% der Steuereinnahmen generieren.

Einnahmen aus der Vermögens- und Erwerbssteuer auf hohem Niveau

Auf dem zweiten Platz der wichtigsten Steuerarten liegt die Vermögens- und Erwerbssteuer der natürlichen Personen mit CHF 227 Mio. Gegenüber dem Vorjahr ging die Vermögens- und Erwerbssteuer um CHF 14 Mio. bzw. 6% zurück, nachdem diese im Rechnungsjahr 2014 um CHF 90 Mio. gestiegen war. Dieser leichte Rückgang hängt insbesondere mit geringeren Einnahmen aus Selbstanzeigen zusammen. Die Verteilung der Vermögens- und Erwerbssteuer zeigt, dass 62% der Haushalte weniger als 5000 CHF an Vermögens- und Erwerbssteuern bezahlen. Aufgrund der progressiven Ausgestaltung des Steuertarifs sowie der Einführung einer höheren Tarifstufe kommen 2.9% der Haushalte für 46 % der Vermögens- und Erwerbssteuern auf, die von natürlichen Personen mit Wohnsitz in Liechtenstein bezahlt werden.

Die Mehrwertsteuer war im Rechnungsjahr 2015 erneut die drittstärkste Steuerart. Sie generierte Einnahmen von CHF 186 Mio., was ein Plus von CHF 11 Mio. bzw. 6% gegenüber dem Vorjahr bedeutet.

Mittleres Vermögen der Personen liegt bei CHF 32'460

Die Hälfte der vermögens- und erwerbssteuerpflichtigen Personen mit Wohnsitz in Liechtenstein wies in der Steuererklärung für das Jahr 2014 ein Vermögen von CHF 32'460 oder weniger aus (Medianvermögen). Dabei handelt es sich um das Gesamtvermögen nach Abzug der Schulden. Bis zur Altersgruppe der 65- bis 84-Jährigen nahm das Medianvermögen mit steigendem Alter zu, in der höchsten Altersgruppe der 85-jährigen und älteren Personen nahm das Medianvermögen leicht ab.

Mittlerer Erwerb der Personen beträgt CHF 51'941

Beim Erwerb wies die Hälfte der vermögens- und erwerbssteuerpflichtigen Personen für das Jahr 2014 einen Erwerb von CHF 51'941 oder weniger aus (Medianerwerb). Zum Erwerb zählen der Lohn aus unselbständiger Tätigkeit, der Erwerb aus selbständiger Tätigkeit, der Erwerb aus Versicherungsleistungen und der übrige Erwerb. Vermögenserträge oder der Sollertrag des Vermögens zählen hier nicht zum Erwerb. Am höchsten ist der Medianerwerb in der Altersgruppe der 30- bis 49-Jährigen.

Kontakt:

Ministerium für Präsidiales und Finanzen
Amt für Statistik
Wilfried Oehry, Leiter
T +423 236 64 50



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: