Fürstentum Liechtenstein

ikr: Liechtensteinische Beteiligung an den Wissenschaftsolympiaden 2016

Vaduz (ots/ikr) - Während der Monate Juli und August 2016 finden in verschiedenen Ländern internationale Wissenschafts-Olympiaden in den Fächern Mathematik, Physik, Biologie, Chemie, Geografie, Informatik und Philosophie statt. Zugelassen zu den Wissenschafts-Olympiaden sind Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 19 Jahre, die sich im Rahmen von nationalen Ausscheidungsverfahren qualifizieren. Schülerinnen und Schüler aus Liechtenstein nehmen dafür am Auswahlverfahren in der Schweiz teil. Die besten Teilnehmenden reisen dann an die Internationalen Olympiaden, die jedes Jahr für jede Disziplin in einem anderen Land stattfinden.

Fünf Schülerinnen und Schüler des Liechtensteinischen Gymnasiums konnten sich in diesem Jahr qualifizieren und vertreten nun Liechtenstein in den Fächern Mathematik, Physik und Biologie.

Nicole Ospelt befindet sich bereits in Hongkong, China, und nimmt dort an der 57. Internationalen Mathematik Olympiade (IMO) teil, die letzte Woche Mittwoch am 6 Juli eröffnet wurde und bis zum 16. Juli andauert.

Eliane Züger nimmt vom 17. Juli bis 24. Juli für Liechtenstein an der 27. Internationalen Biologie Olympiade (IBO) in Hanoi, Vietnam, teil.

Die 47. Internationale Physik-Olympiade (IPhO), die vom 11. - 17. Juli andauert, wird dieses Jahr von Verein SwissPhO und dem Verband Schweizer Wissenschafts-Olympiaden in Zusammenarbeit mit der Universität Zürich organisiert. Die liechtensteinische Delegation bilden die drei Schüler: Jannik Gartmann, Joel Biedermann und Konstantin Wohlwend.

Regierungsrätin Aurelia Frick: "Ich bin stolz, dass solch interessierte und engagierte Jugendliche unser Land an diesen Wissenschaftsolympiaden vertreten. Ich wünsche ihnen allen viel Glück und Erfolg."

Kontakt:

Schulamt
Eva-Maria Schädler, Abteilung Mittel- und Hochschulwesen
T +423 236 67 82



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: