Fürstentum Liechtenstein

ikr: Neuorganisation des Sportwesens in Liechtenstein

Vaduz (ots/ikr) - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 28. Juni 2016 die Neuorganisation des Sportwesens in Liechtenstein befürwortet und das diesbezügliche Umsetzungskonzept zur Kenntnis genommen. Mit dem beschlossenen Vorgehen werden das Verhältnis und die Zuständigkeiten der staatlichen und privaten Seite des Sports neu geordnet. Das vorgeschlagene Modell verbessert die Steuerungsmöglichkeiten bei der Sportförderung durch die Verbände, eliminiert Doppelspurigkeiten und entlastet die Regierung bzw. die Sportkommission von operativen Aufgaben im Bereich des Sports.

Gemäss dem empfohlenen Modell ist vorgesehen, dass verschiedene Aufgaben betreffend die Sportförderung vom Staat in die Verantwortung und Zuständigkeit des Liechtenstein Olympic Committe (LOC) übertragen werden. Das LOC übernimmt damit neue Aufgaben im Spitzen-, Leistungs- und in Teilen des Breitensports und wird so in seiner Aufgabe als zentrale, kompetente und professionelle Anlaufstelle für SportlerInnen, Verbände und Vereine gestärkt. Die Sportkommission wird durch ein strategisches Beratungsgremium der Regierung ersetzt. Die Stabsstelle für Sport ist auch in Zukunft zuständig für die Umsetzung von "Jugend und Sport" sowie für Projekte im Bereich des Breitensports. Die Aufgaben des Spitzensportausschusses sollen zukünftig vom LOC wahrgenommen werden.

Durch die Neuorganisation des Sports wird die Sportförderung in grösserem Masse durch den Sport selbst (LOC) organisiert, abgewickelt und verwaltet und dadurch ziel- und bedürfnisgerecht ausgerichtet. Mit klareren Strukturen und einer Reduktion der Anlaufstellen für Sportlerinnen, Verbände, und Vereine, wird die Sportförderung effizienter und schlanker. Mit dieser Neuausrichtung werden moderne Rahmenbedingungen geschaffen, damit der liechtensteinische Sport den wachsenden Herausforderungen gerecht werden und in eine erfolgreiche Zukunft blicken kann.

Zur Begleitung und Unterstützung der Umsetzungsarbeiten wurde ein Lenkungsausschuss eingesetzt. Das Ministerium für Infrastruktur und Umwelt sowie Sport wird die notwendigen Gesetzes- und Verordnungsanpassungen vorbereiten. Die Regierung wird mit dem LOC eine Leistungsvereinbarung abschliessen. Das Inkrafttreten der neuen Sportförderung ist für 2018 vorgesehen.

Kontakt:

Ministerium für Infrastruktur und Umwelt sowie Sport
Johann Pingitzer
T +423 236 60 44



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: