Fürstentum Liechtenstein

ikr: Vollzeitstudium an der BMS Liechtenstein im Trend

Vaduz (ots/ikr) - Am Montag, 29. Februar 2016, war Stichtag für die Anmeldungen zum Vollzeitlehrgang an der Berufsmaturitätsschule Liechtenstein (BMS). Dabei bestätigte sich der Trend des letzten Jahres. Total 90 Kandidatinnen und Kandidaten, davon 42 aus Liechtenstein, hoffen darauf, einen der begehrten 48 Studienplätze zu erhalten. Im August beginnt der einjährige Vollzeitlehrgang mit den zu wählenden Schwerpunkten Technik oder Wirtschaft.

Vollzeitlehrgang: Aufnahmeprüfung bringt Klarheit

Wer von den total 90 Kandidatinnen und Kandidaten jedoch zum Vollzeitlehrgang an der Berufsmaturitätsschule Liechtenstein (BMS) ab August in diesem Jahr aufgenommen wird, wird sich nach den Aufnahmeprüfungen zeigen. Diese finden dieser Tage statt. Geprüft werden die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik. Diese Ergebnisse bilden zusammen mit den Abschlussnoten der allgemeinbildenden Fächer aus dem Semesterzeugnis (Lehre) oder den entsprechenden Noten aus dem Fähigkeitszeugnis die Entscheidungsgrundlagen für die effektive Zulassung. Ende März wird klar sein, wer von den Kandidaten und Kandidatinnen es geschafft hat, einen der begehrten 48 Studienplätze zu erhalten.

Berufsbegleitender Lehrgang: Frist bis Mai

Die Anmeldefrist für den berufsbegleitenden Lehrgang ist auf den 15. Mai 2016 terminiert. Die Aufnahmeprüfung findet am Samstag, 21. Mai 2016, statt. Dieser Lehrgang dauert im Gegensatz zum Vollzeitlehrgang zwei Jahre, findet jeweils abends und in den Räumlichkeiten des Liechtensteinischen Gymnasiums statt. Die Schwerpunkte sind Technik- und Naturwissenschaften, Wirtschaft, Gestalten sowie Gesundheit und Soziales. Die Verantwortlichen gehen davon aus, dass sich wiederum mehr Interessenten und Interessentinnen anmelden werden, als effektiv aufgenommen werden können.

Grosser Zuspruch für die BMS

Die Berufsmaturitätsschule (BMS) ist ein attraktives Angebot innerhalb des Bildungsstandortes Liechtenstein. Falls sich der Trend aus dem Vollzeitlehrgang auch beim Berufsbegleitenden Lehrgang bestätigt und nicht alle Interessenten, welche die Prüfung bestehen, auch aufgenommen werden können, wäre für die Zukunft eine Ausweitung des Angebotes zu prüfen.

www.berusfmittelschule.li

Kontakt:

Ministerium für Äusseres, Bildung und Kultur
René Schierscher, Generalsekretär
T+423 236 60 19


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: