Fürstentum Liechtenstein

ikr: Sirenentest vom 3. Februar 2016 verlief positiv

Vaduz (ots/ikr) - Am Mittwoch, 3. Februar 2016, erfolgte in Liechtenstein und in der ganzen Schweiz um 13.30 Uhr der jährliche Sirenentest. Dabei wurde die Funktionsbereitschaft der Sirenen des "Allgemeinen Alarms" und teilweise in der Schweiz auch des "Wasseralarms" getestet. Die aktuellen elektronische Auswertungen der im Land stationären 23 Sirenen sowie die Rückmeldungen der liechtensteinischen Sirenenwarte verliefen bei allen positiv. Damit ist die rasche und zuverlässige Alarmierung der Bevölkerung bei drohenden Gefahren sichergestellt.

Verhalten beim "Allgemeinen Alarm"

Wenn das Zeichen "Allgemeiner Alarm" ausserhalb der angekündigten Sirenenkontrolle ertönt, dann ist ein regelmässiger auf- und absteigender Heulton zu hören. Das Alarmzeichen dauert bei stationären Sirenen eine Minute und wiederholt sich nach zwei Minuten Unterbrechung erneut. Ausgelöst wird der "Allgemeine Alarm", wenn eine Gefährdung der Bevölkerung möglich ist. Unmittelbar nach der Auslösung werden über das Radio Amtliche Mitteilungen sowie Verhaltensanweisungen angekündigt. Der "Allgemeine Alarm" soll die Bevölkerung dazu bewegen umgehend das Radio einzuschalten.

Kontakt:

Amt für Bevölkerungsschutz
Emanuel Banzer, Leiter
T +423 236 68 56



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: