Fürstentum Liechtenstein

ikr: Regierung verabschiedet Stellungnahme zur Abänderung des UCITSG und des FMAG

Vaduz (ots/ikr) - Die Regierung hat anlässlich ihrer Sitzung vom 27. Oktober 2015 die Stellungnahme zu den anlässlich der ersten Lesung der Abänderung des Gesetzes über bestimmte Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren (UCITSG) und des Finanzmarktaufsichtsgesetzes (FMAG) aufgeworfenen Fragen verabschiedet.

Die Gesetzesvorlagen wurden vom Landtag im Rahmen der ersten Lesung positiv aufgenommen und es wurden nur wenige Fragen gestellt. Sämtliche Änderungen dienen einem verstärkten Anlegerschutz und sind mit einem gewissen Aufwand für die Verwaltungsgesellschaften bzw. die Verwahrstellen verbunden. Die Aufsichtsbefugnisse der FMA werden erweitert und ihrer Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit anderen zuständigen Behörden in EWR-Vertragsstaaten sowie mit der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde unterstützt.

Mit der vorliegenden Stellungnahme beantwortet die Regierung die anlässlich der ersten Lesung aufgeworfenen Fragen, soweit diese nicht bereits anlässlich der Behandlung der Vorlage im Landtag beantwortet wurden. Im Weiteren werden von der Regierung kleinere Änderungen von einzelnen Artikeln vorgeschlagen.

Kontakt:

Ministerium für Präsidiales und Finanzen
Kornelia Vallaster, Stabstelle für Internationale Finanzplatzagenden
T +423 236 76 99


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: