Fürstentum Liechtenstein

ikr: Veröffentlichung zur Steuerkooperation: EU-Kommission reagiert auf Kritik

Vaduz (ots/ikr) - Die EU-Kommission hat heute eine Aktualisierung ihrer Veröffentlichung über Drittländer vorgenommen, welche sich aus steuerlichen Gründen auf nationalen Listen von EU-Mitgliedsstaaten befinden. Die Regierung begrüsst die vorgenommenen Korrekturen, welche der deutlichen Kritik Liechtensteins an der Veröffentlichung vom Juni 2015 Rechnung tragen. Es wird davon Abstand genommen, bestimmte Jurisdiktionen unberechtigterweise als unkooperativ hervorzuheben. Die entsprechende Auflistung von 30 Jurisdiktionen wurde von der Website der EU-Kommission entfernt.

Mit dem bevorstehenden Abschluss und dem Inkrafttreten des Abkommens über einen automatischen Informationsaustausch mit der EU können weitere wesentliche steuerliche Ungleichbehandlungen beseitigt werden, welche in einzelnen EU-Mitgliedstaaten gegenüber Liechtenstein aufgrund des fehlenden Informationsaustausches noch bestehen.

Liechtenstein wird seine Politik einer konsequent standardkonformen und glaubwürdigen Steuerkooperation weiter fortsetzen.

Kontakt:

Stabsstelle für internationale Finanzplatzagenden
Katja Gey, Leiterin
Tel. +423 236 60 55



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: