Fürstentum Liechtenstein

ikr: Ausschreibung Chancengleichheitspreis 2016

Vaduz (ots/ikr) - Seit mehr als zehn Jahren vergibt die Regierung den mit 15'000 Franken dotierten Chancengleichheitspreis. Prämiert werden Projekte, die zu einer grösseren Chancengleichheit in den Bereichen Gleichstellung von Frau und Mann, Behinderung, soziale Benachteiligung, Alter, Migration und Integration sowie sexuelle Orientierung beitragen.

Anerkennungspreis zur Förderung der Chancengleichheit für alle in Liechtenstein

Für den Preis 2015 haben zehn Organisationen und Privatpersonen ein Projekt eingereicht. Der erste Preis mit einem zweckgebundenen Geldpreis in der Höhe von 15'000 Franken ging an das Projekt "Fachstelle MANN" des Vereins für Männerfragen. Weitere Anerkennungspreise zu je 2'500 Franken wurden an den Verein für Betreutes Wohnen mit dem Projekt "Reha@vbw.li" und das Haus Gutenberg für das Projekt "Fünf Portraits aus Liechtenstein" verliehen.

Jetzt um den Chancengleichheitspreis 2016 bewerben!

Ab sofort können innovative, wirkungsvolle und nachhaltige Projekte zur Förderung der Chancengleichheit bei der Stabsstelle für Chancengleichheit eingereicht werden. Bewerben können sich Privatpersonen, Unternehmen, private Organisationen und Verwaltungen. Die Gewinner und Gewinnerinnen werden an der Preisverleihung am 9. März 2016 bekannt gegeben.

Auf der Homepage der Stabsstelle für Chancengleichheit (www.scg.llv.li) unter der Rubrik: Veranstaltungen und Projekte finden Sie verschiedene Beispiele von Chancengleichheitsprojekten. Personen/Unternehmen, die sich bewerben wollen, können diese Vorlagen kostenlos kopieren, verändern oder weiterentwickeln.

Eingaben können bis zum 22. Januar 2016 über die Homepage www.scg.llv.li/Online-Schalter, per Post oder per E-Mail (info.scg@llv.li) an die Stabsstelle für Chancengleichheit, Städtle 38, 9490 Vaduz, gemacht werden.

Kontakt:

Rahel Schatzmann, Stabsstelle für Chancengleichheit
T +423 236 60 60



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: