Fürstentum Liechtenstein

ikr: Europa-Tag des Denkmals bei den Walsern am Berg

Vaduz (ots/ikr) - Der 23. Europa-Tag des Denkmals im Fürstentum Liechtenstein widmet sich unter dem Titel "Walser am Berg: Die Siedlung Hinder Prufatscheng in Triesenberg" den Zeugnissen der einstigen Besiedelung Triesenbergs.

Die Abteilung Denkmalpflege beim Amt für Kultur stellt diesen Samstag in Kooperation mit der Gemeinde Triesenberg die Höhensiedlung auf "Hinder Prufatscheng" in den Mittelpunkt des jährlichen Denkmal-Events in Liechtenstein. Eröffnet wird der unter dem Patronat des Europarats stehende Anlass durch Regierungsrätin Aurelia Frick und den Triesenberger Gemeindevorsteher Christoph Beck. Im Rahmen von öffentlichen Führungen um 11.15, 13.00 und 15.00 Uhr, unter der Leitung von Denkmalpfleger Patrik Birrer, referiert der Leiter des Walsermuseums Josef Eberle über die Walser am Berg und der Bauhistoriker Peter Albertin liefert interessante Informationen zur Bau- und Siedlungsgeschichte. Umrahmt werden die Führungen durch kurze Theaterdarbietungen mit dem Team um Andy Konrad zum Walser Sagen Weg.

Als Rodungsinsel entstanden

Die um 1300 eingewanderten Walser besiedelten wohl als Erste das Gebiet von Triesenberg dauerhaft. Dazu gehört auch die als Rodungsinsel entstandene Höhensiedlung auf "Hinder Prufatscheng". Geprägt wird der Weiler durch zwei Wohnbauten aus der Mitte des 16. und 19. Jahrhunderts und mehrere Heuställe. Im 18. Jh. lebten hier vier Familien, hundert Jahre später noch zwei. Bis Ende der 1950er Jahre war die Kleinstsiedlung ganzjährig besiedelt, dies erklärt auch die Heimarbeit mit dem Vorhandensein der grossen Stickereimaschine im jüngeren Haus. Seit 1979 ist das alte und denkmalgeschützte "Prufatschengerhaus" im Besitz der Gemeinde Triesenberg, welche das Objekt in der Folge 1983/84 renoviert und teilweise rekonstruiert hat.

"European Heritage Days"

Die Europa-Tage des Denkmals sind eine gemeinsame Aktion des Europarates und der Europäischen Union unter Beteiligung aller 50 Unterzeichnerstaaten des Europäischen Kulturabkommens. Dazu Denkmalpfleger Patrik Birrer vom Amt für Kultur: "Die Denkmaltage stehen unter dem Motto "Europa: ein gemeinsames Erbe". Das Jahresprogramm bietet die Möglichkeit, Gebäude, Denkmäler und Stätten, von denen viele in der Regel nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind, zu besuchen. Es zielt darauf ab, den Zugang für den Schutz und die Pflege des architektonischen Erbes zu erweitern. Wir wollen historische Kulturgüter, die vielfach nur wenig Beachtung finden, vorstellen und deren Bedeutung bewusst machen. Damit schaffen wir auch das nötige Verständnis zu deren Erhaltung und letztlich auch für die Aufgaben und die Arbeit unserer Denkmalpflege."

Factbox

"Walser am Berg: Die Siedlung Hinder Prufatscheng in Triesenberg" 23. Europa-Tag des Denkmals im Fürstentum Liechtenstein Samstag, 5. September 2015, 11.00 - 17.00 Uhr

Programm

11.00 - 11.15 Uhr

Eröffnung durch Regierungsrätin Aurelia Frick und Gemeindevorsteher Christoph Beck

11.15, 13.00 und 15.00 Uhr

Einleitung durch Denkmalpfleger Patrik Birrer Führungen durch Josef Eberle, Leiter Walsermuseum, zu den Walsern am Berg und durch Bauhistoriker Peter Albertin zur Bau- und Siedlungsgeschichte sowie Theaterdarbietungen zum Walser Sagen Weg.

Im Dorfzentrum Triesenberg stehen das Walsermuseum und südlich der Pfarrkirche das alte Walserhaus zur Besichtigung offen. 

   - Wanderung 1 Std. ab Triesenberg Dorf
   - Shuttledienst ab Parkplatz Dorfzentrum Triesenberg
   - Verpflegung mit Wurst und Brot vor Ort 

Information:

Amt für Kultur - Denkmalpflege T +423 236 62 82 denkmalpflege@llv.li www.denkmalpflege.li www.hereinspaziert.ch

Kontakt:

Amt für Kultur
Patrik Birrer, Leiter Denkmalpflege
T +423 236 62 82



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: