Fürstentum Liechtenstein

ikr: Mühleholzbrücke nach Sanierung wieder normal befahrbar

Vaduz (ots/ikr) - Der Brand vom Sonntag, 19. Juli 2015, unter der Mühleholzbrücke verursachte erhebli-chen Schaden. Die Wärmeentwicklung führte zu Betonabplatzungen an der Tragkonstruktion, zur Beeinträchtigung von Kunststoffrohren der Brückenentwässerung, zur Beschädigung einer Hauptwasserleitung und zu einer massiven Zerstörung von Strom- und Kommunikationsleitungen. Aufgrund dieser Schäden musste die Brücke vorsorglich mit einer Gewichtsbeschränkung versehen werden.

Um die Sanierung durchführen zu können wurde in der darauffolgenden Woche sofort ein Gerüst unter der Brücke erstellt. Anschliessend wurden die kaputten Bauteile sorgfältig rückgebaut. Das ganze Brückenbauwerk musste an der Untersicht gereinigt werden, da die Rauchentwicklung zu einer erheblichen Russablagerung führte. Mit Hochdruckwasserstrahlen wurde im Bereich der beschädigten Tragkonstruktion aller Beton abgetragen, welcher durch das Feuer beeinträchtigt wurde. Auf die vorbereitete Oberfläche wurde Spritzbeton appliziert, um die Betonstähle wieder sauber zu überdecken und in den Beton einzubinden.

Sämtliche Strom-/Kommunikationsleitungen inklusive der Kabelschutzrohre wurden ersetzt und mit neuen Aufhängungen wieder an der Brückenuntersicht montiert. Zudem wurden die durch den Brand verschmorten Entwässerungsrohre neu erstellt.

Nach Abschluss all dieser Arbeiten kann die Gewichtsbeschränkung nun ab sofort wieder aufgehoben werden - die Mühleholzbrücke ist somit wieder normal befahrbar.

Ausstehend ist derzeit lediglich noch der Ersatz der kaputten Wasserleitung durch die Gemeinde Vaduz. Diese Arbeiten unter der Brücke erfolgen voraussichtlich Mitte September, dies ohne Behinderung des Verkehrs.

Kontakt:

Amt für Bau und Infrastruktur
Markus Verling, Leiter
T +423 236 68 40


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: