Fürstentum Liechtenstein

ikr: Projekt ELECTRANT - Neuregelung der Betriebs- und Eigentumsstruktur

Vaduz (ots/ikr) - Per 1. September 2015 übernimmt vonRoll hydro (liechtenstein) ag von der Regierung das Eigentum und die Betriebsverantwortung für die 16 in Liechtenstein installierten sogenannten "ELECTRANTEN".

Das Projekt ELECTRANT war eine Massnahme im Rahmen der Energiestrategie 2020. Im Jahre 2010 wurden seitens der Regierung bei vonRoll hydro (suisse) ag insgesamt 20 ELECTRANTEN in einer FL-Spezialausführung "Flyer" bestellt, um im Fürstentum Liechtenstein eine flächendeckende Ladeinfrastruktur aufzubauen. VonRoll lieferte die ELECTRANTEN als Teil des firmeninternen Entwicklungsprojekts "Ladeinfrastruktur/E-Mobilität" kostenlos. Ebenfalls ohne Rechnungsstellung wirkten als Projektpartner die Liechtensteinischen Kraftwerke (LKW) für die elektrischen Installationen und der Verkehrsbetrieb Liechtenstein Mobil (VLM) für die Ausgabe der Ladekarten sowie die Betreuung der Webseite und der App mit.

Die Projekterfahrungen zeigen, dass sich E-Mobilität in wesentlichen Teilen anders entwickelt als vor gut 5 Jahren prognostiziert und insbesondere die touristische Nutzung weit hinter den Erwartungen zurück bleibt. Mit der nun erfolgten Übernahme des Projekts ELECTRANT durch vonRoll kann das aufgebaute Versorgungsnetz erhalten und den künftigen Bedürfnissen angepasst werden, ohne dass künftig staatliche Stellen involviert sind.

Der ELECTRANT ist die einzige Ladestation, an welcher in der Standard-Version vom E-Bike bis zum Tesla alle E-Fahrzeuge geladen werden können. Die Regierung dankt vonRoll für die bisherige partnerschaftliche Zusammenarbeit und die Bereitschaft, die weitere Betreuung dieses Projektes zu übernehmen.

Kontakt:

Ministerium für Inneres, Justiz und Wirtschaft
Christian Hausmann, Leiter Amt für Volkswirtschaft
T +423 236 68 80


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: