Fürstentum Liechtenstein

ikr: Earth Hour - ein Zeichen gegen den Klimawandel

Vaduz (ots/ikr) - Die Earth Hour ist eine einfache Idee, die rasend schnell zu einem weltweiten Ereignis wurde: Millionen von Menschen schalten 2015 zum neunten Mal für eine Stunde am gleichen Abend ihr Licht aus - überall auf dem Planeten. Bei der nächsten Earth Hour diesen Samstag, den 28. März, gehen um 20.30 Uhr wieder die Lichter aus. In Liechtenstein wird die Earth Hour ab 20.00 Uhr auf dem Spielplatz Äule in Vaduz (Marktgass 20) gefeiert.

Unzählige Gebäude und Sehenswürdigkeiten in tausenden Städten versinken dann erneut 60 Minuten lang im Dunkeln - als globales Zeichen für den Schutz unseres Planeten. In Liechtenstein nehmen unter anderem das Schloss Vaduz, das Regierungsgebäude und der Landtag an der Earth Hour teil. Auf ersteres bietet der Spielplatz Äule eine direkte Sicht. Zudem beteiligen sich die Gemeinden, indem sie öffentliche Gebäude unbeleuchtet lassen.

Die Earth Hour ist eine globale Gemeinschaftsaktion, die nachwirkt: Die Aktion motiviert weltweit Millionen Menschen dazu, umweltfreundlicher zu leben und zu handeln - weit über die sechzig Minuten hinaus. Dazu werden auf dem Spielplatz Äule zwei «Wäscheleinen der Wünsche» aufgehängt. Auf der einen können sich Besucher eine Welt vorstellen, in der der Klimaschutz real ist. Auf der anderen Leine wird der eigene Beitrag dazu dargestellt.

Nebst den «Wäscheleinen der Wünsche» wartet auf die Besucher ein gemütliches Lagerfeuer und Begleitmusik von Studenten aus aller Welt - unplugged. Nebst Getränken steht selbstgemachtes Gebäck zum Verzehr zur Verfügung. Besucher sind herzlich eingeladen, selbst zum Anlass beizutragen, sofern sie dies können und wünschen. Das Licht zu Hause auszuschalten, bevor man kommt, wäre auf jeden Fall ein Vorteil.

Die Earth Hour Liechtenstein wird von der Symbiose Gemeinschaft in Zusammenarbeit mit Austauschstudenten der Universität Liechtenstein und der LIFE Klimastiftung organisiert.

Kontakt:

Ministerium für Infrastruktur und Umwelt sowie Sport
Stephan Jäger
T +423 236 76 83


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: