Fürstentum Liechtenstein

ikr: Eine literarische Brücke von Vaduz nach Berlin
Liechtensteiner Evi Kliemand und Hans-Jörg Rheinberger begeistern mit Poesie und Literatur in Berlin

Vaduz (ots/ikr) - Am 10. Februar fand in der Literaturwerkstatt Berlin eine Lesung mit den Liechtensteiner Lyrikern Evi Kliemand und Hans-Jörg Rheinberger statt. In den Abend führte der aus Lichtenstein in Sachsen stammende Autor Richard Pietraß mit Erzählungen aus seinem Buch "Mit einem Bein in Liechtenstein" ein.

Anschliessend trug Evi Kliemand, Dichterin, Malerin, Zeichnerin und Publizistin, aus ihren Gedichten und lyrischen Textformen vor und berichtete von ihren Reisen und ihrer Verbundenheit mit Berlin. Mit Ausschnitten aus ihren Bänden "Blätterwerk I-III" und Geschichten aus ihrer Vergangenheit und über ihre durch die Zweiteilung Deutschlands gespaltene Familie, zeichnete Evi Kliemand skizzenhaft auf, wie sie das Vergangene verarbeitet.

"Auslandsliechtensteiner" Hans-Jörg Rheinberger, seit 1968 in Berlin am Max-Planck-Institut, einer von wenigen Naturwissenschaftlern unter den Lyrikern, stellte den Zuhörern an diesem Abend aus seinem Lyrik-Band "Vers-Labor" sowie aus unveröffentlichten Texten manch ein experimentelles Gedicht mit poetischen Erkenntnissen vor. Alle lyrischen Texte waren auf Inseln entstanden, weshalb die bekannte und kenntnisreiche Moderatorin Gabriele von Arnim Rheinberger einen "Inselschreiber" nannte.

Die Moderatorin dieser Reise durch die liechtensteinische Poesie stellte mit spannenden Gesprächen Einblicke in das literarische Schaffen von Evi Kliemand und Hans-Jörg Rheinberger her. Einmal mehr erwies sich Kultur im Allgemeinen und Literatur im Besonderen als Brückenbauer zwischen fernen Orten.

Kontakt:

Botschaft von Liechtenstein in Berlin
T +49 30 52 000 630



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: