Fürstentum Liechtenstein

ikr: Neues Mitglied für den Stiftungsrat des Liechtensteinischen Landesspitals

Vaduz (ots/ikr) - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 16. Dezember 2014 einen neuen Stiftungsrat für das Liechtensteinische Landesspital bestellt. Reto Nick wurde für die Mandatsperiode vom 1. Januar 2015 bis 31. Dezember 2017 neu als Stiftungsrat des Liechtensteinischen Landesspitals gewählt.

Der Stiftungsrat des Liechtensteinischen Landesspitals wird derzeit von vier Stiftungsräten gebildet. Der fünfte Sitz ist seit dem Ausscheiden von Thomas Hasler aus dem Stiftungsrat vakant. Reto Nick ist Verwaltungsrat des Kantonsspitals Graubünden (KSGR) sowie des Kantonsspitals Glarus. Der 62jährige Unternehmer erfüllt das Anforderungsprofil der Regierung für das Liechtensteinische Landesspital in fachlicher, persönlicher wie auch sozialer und führungstechnischer Hinsicht in hohem Masse. Mit der Person von Reto Nick soll es nicht nur auf der operativen Ebene sondern auch auf der strategischen Ebene zu einer Vernetzung mit dem Kantonsspital Graubünden und zu einer erheblichen Stärkung des Liechtensteinischen Landesspitals kommen. Die Wahl von Reto Nick als Vertreter des Kantonsspitals Graubünden in den Stiftungsrat des Liechtensteinischen Landesspitals zeigt das grosse gegenseitige Vertrauen beider Kooperationspartner. Im Gegenzug wurde Michael Ritter, Stiftungsratspräsident des Liechtensteinischen Landesspitals, am 18. Dezember in den Verwaltungsrat des KSGR gewählt.

Kontakt:

Ministerium für Gesellschaft
Sandro D'Elia, Generalsekretär
T +423 236 60 10



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: