Fürstentum Liechtenstein

ikr: Anlass des Frauennetzes Liechtenstein zu 30 Jahre Frauenstimmrecht am 3. Dezember in Eingangsbereich des Landtags

Vaduz (ots/ikr) - Mit der Volksabstimmung am 29. Juni / 01. Juli 1984 wurde in Liechtenstein das Frauenstimmrecht eingeführt. Davor hatten schon einige Gemeinden, als erste im Oberland Vaduz (1976) und im Unterland Gamprin (1980), das Frauenstimmrecht auf Gemeindeebene eingeführt. Am 30. Juni 2014 hat die Stabsstelle für Chancengleichheit zusammen mit dem Ministerium für Gesellschaft dieses Jubiläum mit einer offiziellen Feierstunde bereits gebührend gewürdigt.

Das Frauennetz Liechtenstein hatte ursprünglich geplant, das Jubiläum 30 Jahre Frauenstimmrecht mit einer grossen Veranstaltung zu begehen. Das öffentliche Interesse an der Mitwirkung war jedoch derart bescheiden, dass die Veranstaltung durch das Frauennetz Liechtenstein abgesagt wurde.

Das von der Stabsstelle für Chancengleichheit koordinierte Frauennetz Liechtenstein hat deshalb beschlossen, neben einer jeweils in den Grossauflagen der Landeszeitungen im November erschienen Artikelserie zum Thema, am 3. Dezember 2014 eine kleine Ausstellung mit Blick in und Forderungen für die Zukunft um die Mittagszeit im Landtag zu präsentieren.

Während die Stabsstelle für Chancengleichheit einiges aus der Vergangenheit - also der Zeit der Einführung des Frauenstimmrechts - präsentiert, wird sich das Frauennetz vor allem der Gegenwart und der Zukunft der Gleichstellung von Frau und Mann widmen und die Forderungen für die Zukunft vorstellen.

Die Ausstellung bzw. der Anlass findet von 12.00 Uhr - 14.30 Uhr im Eingangsbereich des Landtags statt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Um Anmeldung wird bis zum 2. Dezember 2014 bei der Stabsstelle für Chancengleichheit (+236 60 60 oder info.scg@llv.li) gebeten.

Kontakt:

Stabsstelle für Chancengleichheit
Isolde Meier
T +423 236 60 60
info.scg@llv.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: