Fürstentum Liechtenstein

ikr: Bekenntnis zur Steuerkooperation erneuert

Vaduz (ots/ikr) - Auf Einladung des deutschen Bundesfinanzministers Wolfgang Schäuble weilte Regierungschef Adrian Hasler am 29. Oktober 2014 in Berlin. Er unterzeichnete zusammen mit Vertretern von 50 weiteren Staaten und Jurisdiktionen eine multilaterale Vereinbarung zur Umsetzung des neuen globalen Standards zum automatischen Informationsaustausch von Steuerinformationen.

Die Vereinbarung schafft einen multilateralen Rahmen, um bilateral mit interessierten und geeigneten Staaten den neuen Standard umzusetzen. Als Teil der so genannten Early Adopters Group ist Liechtenstein bereit, den neuen Standard ab 2017 anzuwenden. Für Liechtenstein stehen dabei die so genannten G5-Staaten Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Italien und Spanien, welche die Early Adopters Group initiiert haben, sowie die weiteren EU-Mitgliedstaaten im Vordergrund.

Liechtenstein hat damit einen weiteren Schritt zur Umsetzung der Regierungserklärung vom 14. November 2013 gesetzt, welche im Rahmen der Integrierten Finanzplatzstrategie verabschiedet wurde. Das Land hatte sich im vergangenen Jahr für die Verabschiedung und Anwendung eines einheitlichen globalen Standards engagiert und sich an dessen Ausarbeitung aktiv beteiligt. Wichtige liechtensteinische Anliegen waren dabei die Wahrung des Schutzes der Vertraulichkeit der Daten, des Grundsatzes der Spezialität und des Prinzips der Gegenseitigkeit.

Liechtenstein setzt sich auch dafür ein, dass allfällige, in künftigen Partnerländern noch bestehende Ungleichbehandlungen beseitigt werden. "Mit der heutigen Unterzeichnung bestätigen wir unsere Bereitschaft zur Umsetzung der internationalen Standards im Steuerbereich und setzen den eingeschlagenen Weg konsequent fort", sagte Regierungschef Adrian Hasler in Berlin. "Mit einer klaren Ausrichtung bei der Regelsetzung schaffen wir die nötigen zukunftsfähigen Rahmenbedingungen, auf dessen Basis sich der Finanzplatz weiterentwickeln kann." Während seines Aufenthaltes tauschte sich Adrian Hasler auf Einladung von Bundesfinanzminister Schäuble auch bei einem gemeinsamen Mittagessen mit rund 30 Finanzministern, darunter die Minister aus Frankreich, Italien und Spanien über aktuelle internationale Finanz- und Steuerthemen sowie über einzelne bilaterale Themen aus.

Das Treffen fand am Rande des Jahrestreffens des Global Forums zur Transparenz und zum Informationsaustausch in Steuersachen statt. Liechtenstein ist seit der Gründung des Forums im Jahr 2009 Mitglied und hat in einigen Gremien des Forums Einsitz. Die Rolle Liechtensteins als aktives und führendes Mitglied wird allgemein geschätzt. Das Global Forum wurde von der G20 beauftragt, eine rasche und effektive Umsetzung der internationalen Standards zum steuerlichen Informationsaustausch sicherzustellen und die Umsetzung in sogenannten Peer Review-Verfahren zu überprüfen.

Kontakt:

Ministerium für Präsidiales und Finanzen
Katja Gey, Stabsstelle für internationale Finanzplatzagenden
Katja.Gey@llv.li
T +41 79 138 38 76



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: