Fürstentum Liechtenstein

ikr: Präsidial-Gebäude: Regierung genehmigt Bericht und Antrag zur Umwidmung von Finanz- in Anlagevermögen

Vaduz (ots/ikr) - In ihrer Sitzung vom 14. Oktober 2014 hat die Regierung den Bericht und Antrag zur Genehmigung der Umwidmung des Vaduzer Grundstücks Nr. 708 vom Finanzvermögen in das Verwaltungsvermögen zu Handen des Landtags des Fürstentums Liechtenstein verabschiedet. Der im Finanzbeschluss enthaltene Umwidmungsbetrag für das Vaduzer Grundstück Nr. 708 entspricht dem Buchwert des Grundstücks in Höhe von CHF 9.2 Mio.

Die Regierung hatte das Präsidial-Gebäude im Jahr 2009 zur Nutzung durch die Landesverwaltung gekauft. Diese Nutzung war aufgrund der Zonen-Ordnung Vaduz bisher jedoch nicht möglich. Im Jahr 2013/14 konnte zusammen mit der Gemeinde Vaduz eine Vereinbarung erarbeitet werden, die beinhaltet, dass das Präsidial-Gebäude befristet, also für die nächsten 10 bis 15 Jahre, durch die Landesverwaltung genutzt werden kann. Um das Präsidial-Gebäude für diese Verwaltungszwecke nutzen zu können, ist aber eine Umwidmung vom Finanz- in das Anlagevermögen notwendig.

Zusammen mit der anstehenden Sanierung könnte das Präsidial-Gebäude somit nach vielen Jahren des Leerstands seiner angedachten Nutzung zugeführt und gleichzeitig ein enormes Sparpotential im Bereich der Mietkosten genutzt werden. Die Sanierung des Gebäudes bedingt Instandsetzungsaufwendungen von insgesamt ca. CHF 4 - 6 Mio. Für die Instandsetzung werden rund zwei Jahre benötigt. Durch die Nutzung des Präsidial-Gebäudes können dann CHF 1.3 Mio. an Mietausgaben pro Jahr in der laufenden Rechnung eingespart werden.

Kontakt:

Ministerium für Infrastruktur und Umwelt sowie Sport
Remo Looser
T +423 236 64 71



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: